SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse 1, 21.ST (2016/2017)

SV BW Neustadt   SV Germania Ilmenau
SV BW Neustadt 1 : 0 SV Germania Ilmenau
(1 : 0)
1.Männer   ::   Landesklasse 1   ::   21.ST   ::   08.04.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sandro Badermann

Assists

Markus Strobel

Gelbe Karten

Martin Köhler, Tobias Grau, Sandro Badermann

Zuschauer

55

Torfolge

1:0 (8.min) - Sandro Badermann (Markus Strobel)

Spielbericht 21. Spieltag Landesklasse

Endlich den ersten Dreier gepackt

 

Am 21. Spieltag der Landesklasse erwarteten die Blau-Weißen mit Germania Ilmenau einen spielstarken Gegner, der als Tabellendritter noch seine Meisterschaftsambitionen mit einem Auswärtssieg an der Orla am Laufen halten wollte. Nach den bisher enttäuschenden Auftritten der Penzelschützlinge in der Rückrunde wurde die Aufgabe, Germania Ilmenau, nicht gerade leichter.

Die Vorzeichen der Partie konnten also unterschiedlicher nicht sein. Während sich der Gastgeber im Abwärtstrend befindet, wollten die Ilmkreisstädter keinen Boden im Kampf um die Meisterschaft verlieren.

Beide Teams waren offensiv ausgerichtet. Die erste Chance der Partie ließ auch nicht lange auf sich warten. Neustadts Youngster Robin-Lee Engler konnte in der Anfangsminute noch abgedrängt werden und Ilmenau setzte praktisch im Gegenzug mit einem Schuss aus der Distanz über die Querlatte ein erstes Achtungszeichen.

Winterneuzugang Markus Strobel konnte mit einem weitem Diagonalpass Rechtsaußen Sandro Badermann in Position bringen, der sich gegen seine Gegenspieler durchsetzen konnte und aus spitzem Winkel ins lange Eck zur 1:0 Führung der Orlastädter traf (8. Min).

Ilmenau's Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Der schnelle Christopher Thurau versuchte über die Flügel zum Erfolg zu kommen, konnte aber immer wieder gestellt werden. Besonders die Standardsituationen der Gäste führten zu Gefahr vor dem Neustädter Gehäuse. Ein hoch ins Zentrum getretener Freistoß findet den Kopf von Torjäger Marc Fernando (24 Treffer), aber Neustadt's Torhüter Christoph Haase vereitelt mit einem tollen Reflex den Einschlag auf der Linie (28. Min). Die beste Möglichkeit der Gäste in der ersten Hälfte.

Kurz vor dem Pausenpfiff nochmals Turbulenzen in den Strafräumen. Erst ist Ilmenau's Kapitän Benny Linse per Kopf zur Stelle, aber Haase ist erneut Sieger, dann setzt sich Youngster Robin-Lee Engler im Ilmenauer 16-er durch. Der erste Versuch wird noch abgeblockt und sein Nachsetzen wird der Ball mit vereinten Ilmenauer Kräften auf der Linie abgewehrt.

So ging es mit der knappen, aber verdienten Führung der Blau-Weißen in die Kabinen.

Die zweite Hälfte sah weiter eine kurzweilige Begegnung. Neustadt, jetzt etwas defensiver eingestellt, versuchte mit schnellen Gegenstößen den Erfolg.

Ilmenau hat kurz nach Wiederbeginn die große Chance zum Ausgleich, aber der an diesem Tag bärenstarke Verteidiger Carsten Plietzsch klärt stark vor dem einschussbereiten Marc Fernando (48. Min). Dass Ilmenau's Torjäger an diesem Tag nicht zum Zuge kam, war unter anderem der starken Leistung des Neustädter Innenverteidigers zu verdanken.

Die Auswechslung von Routinier Daniel Opel deutet sich an, da macht er sich noch einmal auf den Weg und hat die 2:0 Führung auf dem Fuß, aber sein Schuss streift knapp am langen Pfosten vorbei (57. Min).

In einer kurzweiligen Partie hatten beide Mannschaften Chancen zum Torerfolg. Die Gäste waren besonders bei Standards gefährlich und Neustadt stand sicher in der Abwehr und versuchte mit Kontern den möglichen Dreier zu sichern.

Ilmenau's Hörhold per Kopf übers Tor (67. Min) und im Gegenzug setzt sich Markus Strobel auf der linken Seite durch und flankt nach innen auf Martin Köhler, dessen Schuss gerade noch abgeblockt wurde (68. Min).

Ilmenau stemmt sich gegen die drohende Niederlage, aber die Penzelschützlinge verteidigten clever die Führung bis zum Schlusspfiff.

So war der Jubel der Orlastädter riesengroß, als im 6. Anlauf in der Rückrunde der erste Dreier eingefahren wurde. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben die Neustädter den spielstarken Ilmenauern getrotzt und vor allem mit der Neutralisierung von Tormaschine Marc Fernando einen verdienten Sieg eingefahren.

Mit der nächsten Auswärtsaufgabe bei Jena Zwätzen wird man sehen, ob der Blau-Weiße Express in die Erfolgsspur zurückgekehrt ist. adiv

 


Zurück