SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

Alte Herren : Spielbericht AH- Meisterschaft, AHM (2017/2018)

SV BW Neustadt AH   Sportfreunde Gera AH
SV BW Neustadt AH 4 : 4 Sportfreunde Gera AH
(2 : 0)
Alte Herren   ::   AH- Meisterschaft   ::   AHM   ::   07.04.2018 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Marco Gruner, Daniel Opel

Assists

Marco Linke, Andre Grau, Daniel Opel

Gelbe Karten

Thomas Nitsch, Andre Grau, Henri Jauch

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (20.min) - Marco Gruner (Marco Linke)
2:0 (26.min) - Marco Gruner (Daniel Opel)
2:1 (67.min) - Sportfreunde Gera AH
3:1 (78.min) - Daniel Opel (Andre Grau)
4:1 (83.min) - Sportfreunde Gera AH (Daniel Opel)
4:2 (86.min) - Sportfreunde Gera AH
4:3 (87.min) - Sportfreunde Gera AH
4:4 (90.min) - Sportfreunde Gera AH

Bis zur 86. Minute 4:1 geführt

Im Viertelfinal Hinspiel um die AH- Meisterschaft empfingen die Neustädter die als Mitfavorit auf den Titel gehandelten Sportfreunde Gera. In den ersten 15 Minuten kamen die Hausherren überhaupt nicht ins Spiel. In der 11. Minute erzielten die Gäste ein Abseitstor und nur 4 Minuten später bewahrte Neustadts Torhüter R. Müller mit einer Klasse Parade seine Mannschaft vor einem Rückstand. Nach 20 Minuten waren dann auch die Gastgeber wach und S. Fuchs schickte mit einem schönen Flugball M. Linke auf die Reise, dieser spielte einen Querpass auf M. Gruner, welcher den Ball zur doch zu diesem Zeitpunkt etwas überraschenden 1:0 Führung im Gästetor versenkte. In der 26. Minute ist es A. Grau welcher im Mittelfeld den Ball erobert und schnell in den Lauf von M. Gruner spielt und dieser dann eiskalt zum 2:0 einnetzt. Zur Halbzeit merkte man schon bei einigen Spielern der Hausherren, dass es kräftemäßig eine ganz schwere 2. Halbzeit werden würde. Man sah sich in den zweiten 45 Minuten fast nur noch in die eigene Hälfte gedrängt und hoffte auf gelegentliche Kontermöglichkeiten. Nachdem in der 60. Minute erst D. Opel und im Anschluss M. Linke eine Doppelmöglichkeit nicht im Tor unterbrachten gelang den Gästen in der 67. Minute der 2:1 Anschlusstreffer. Jetzt standen die Gastgeber nur noch hinten drin und die Gäste drängten vehement auf den Ausgleich. Dies bot natürlich Möglichkeiten um die Gäste auszukontern. In der 78. Minute klappte dies wunderbar, T. Nitsch bediente A. Grau welcher dann D. Opel links auf die Reise schickte und dieser erzielte dann mit all seiner Erfahrung das 3:1 und nur 5 Minuten später geht wieder D. Opel links durch und will in der Mitte M. Gruner bedienen, doch einer Geraer Abwehrspieler lenkt zur Freude der Neustädter den Ball zum 4:1 ins eigene Tor. Jetzt begannen die letzten 5 Minuten und das unfassbare nahm seinen Lauf. Wahrscheinlich hatten die Gastgeber das Spiel schon abgehackt, anders ist es nicht zu erklären was in den letzten 4 Minuten passierte. In der 86. Minute verkürzten die Gäste auf 4:2 und im Gegenzug wurde bei einem Konter das mögliche 5:2 absolut fahrlässig vergeben. Nein ganz im Gegenteil anstatt den Sack zuzumachen kassierten die Hausherren in der 87. und 90. Minute noch zwei Gegentreffer zum Endstand von 4:4. Am Ende wurde dann der Sieg man muss es so deutlich sagen hergeschenkt. In zwei Wochen geht es zum Rückspiel nach Gera und hier sollte es dann möglich sein mit einer konzentrierten Leistung von der 1. bis zur 90. Minute mit einem Sieg in die nächste Runde einzuziehen.


Quelle: Th.Schroth

Zurück



... lade FuPa Widget ...