SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht Thüringenliga, 3.ST (2014/2015)

BSG Wismut Gera   SV BW Neustadt
BSG Wismut Gera 5 : 0 SV BW Neustadt
(3 : 0)
1.Männer   ::   Thüringenliga   ::   3.ST   ::   23.08.2014 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Tony Höhne

Zuschauer

217

Torfolge

1:0 (19.min) - BSG Wismut Gera
2:0 (26.min) - BSG Wismut Gera per Elfmeter
3:0 (45.min) - BSG Wismut Gera
4:0 (47.min) - BSG Wismut Gera
5:0 (79.min) - BSG Wismut Gera

Rietsch -Torgala gegen Neustadt

Mit einem 5:0-Kantersieg gegen den SV Blau-Weiß 90 Neustadt hat Verbandsligist BSG Wismut Gera seine Erfolgsserie fortgesetzt. Mann des Tages war Tom Rietsch. Der in der Sommerpause von Landesklassist 1. FC Greiz gekommene Angreifer war nach auskurierter Oberschenkelverletzung wieder in die Startelf zurückgekehrt und bedankte sich für das Trainervertrauen gleich mit vier Treffern. "Heute hat alles geklappt. Allerdings habe ich nichts anderes gemacht als in den Spielen zuvor. Wenn es aber läuft, dann gelingt einem aber eben fast alles", meinte der 24-Jährige nach dem Abpfiff.



Trotz der fünf erzielten Tore seiner Elf war Wismut-Trainer Rene Grüttner nicht vollends zufrieden. "Spielen wir gerade in der zweiten Halbzeit noch konzentrierter und konsequenter unsere Konter aus, wäre ein noch höherer Sieg möglich gewesen. Es freut mich, dass wir wiederum ohne Gegentor geblieben sind und Neustadt kaum eine Chance gelassen haben", urteilte der Coach, der seine Mannschaft von der ersten Minute an überlegen sah. Allerdings dauerte es eine Viertelstunde, ehe der Gastgeber zu ersten Möglichkeiten kam. Nach Vorarbeit von Lippold und Klammt schoss Hartmann freistehend noch am Kasten vorbei (17.). Zwei Minuten später schlug Rietsch zum ersten Mal zu. Das Zuspiel von Lippold verwertete er mit aller Urgewalt zum 1:0 (19.). Die Geraer ließen nicht nach. Jagupov scheiterte allein vor Blau-Weiß-Torwart Müller (24.), der sich kurz darauf zum zweiten Mal überwinden lassen musste. Als Klammt im Strafraum von den Beinen geholt wurde, ließ sich Schumann die Elfmeterchance nicht entgehen - 2:0 (26.). In der Folge ließen die Elsterstädter die Zügel etwas schleifen, ohne das Spiel aus der Hand zu geben. Die von Harald Krieger betreuten Neustädter konnten daraus kein Kapital schlagen. Angreifer Rietsch sorgte dann für die nächste Möglichkeit, als er aus halbrechter Position in Müller seinen Meister fand (41.). Kurz vor der Pause dann aber doch noch das 3:0. Der in die Startelf gerückte Jahn setzte sich im Strafraum energisch durch und legte uneigennützig für Rietsch auf, der nur noch einzuschieben brauchte (45.).



Nach Wiederbeginn wollten die Orange-Schwarzen noch mehr aus der Konterstellung agieren. Nach Hartmanns Eingabe in den Rücken der Abwehr folgte Rietschs dritter Streich, als er den Neustädter Schlussmann noch umkurvte und zum 4:0 einschob (47.). Im Gefühl des sicheren Sieges steckte der Gastgeber einen Gang zurück und präsentierte sich phasenweise zu selbstsicher, was Trainer Grüttner missfiel. So blieben weitere Torchancen rar. Klammts Schuss wehrte Müller zur Ecke ab (63.). Dann landete Rietschs Heber nach Pass von Lippold nur am Pfosten (73.). Einen Treffer legte Wismut aber noch nach. Nach Hartmanns Alleingang auf der linken Seite bediente er Rietsch, der sich den Neustädter Keeper ausschaute und aus 16 m flach ins rechte Eck traf - 5:0 (79.). Kurz darauf hätte der eingewechselte Behnisch per Kopf nach Flanke von Hartmann das halbe Dutzend voll machen können (85.). Bei Käpnicks Kopfball kurz vor Schluss konnte auch der ansonsten fast beschäftigungslose Gasteber-Torwart Just sein Können unter Beweis stellen. Seit 270 Minuten ist er nun schon ohne Gegentreffer.

Jens Lohse





... lade FuPa Widget ...