SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht Thüringenliga, 5.ST (2014/2015)

SpVgg Geratal   SV BW Neustadt
SpVgg Geratal 4 : 1 SV BW Neustadt
(2 : 0)
1.Männer   ::   Thüringenliga   ::   5.ST   ::   13.09.2014 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Felix Julius

Gelbe Karten

Mirko Horn, Marcel Käpnick, Sandro Badermann

Zuschauer

150

Torfolge

1:0 (25.min) - SpVgg Geratal
2:0 (29.min) - SpVgg Geratal
2:1 (49.min) - Felix Julius per Weitschuss
3:1 (73.min) - SpVgg Geratal
4:1 (85.min) - SpVgg Geratal

Blau Weiß Neustadt leicht verbessert, jedoch erneut mit Nied

Am 5. Spieltag der Köstritzer Verbandsliga Thüringen, reisten die Neustädter zu einem ihrer Angstgegner zur SpVgg Geratal, gegen die die Kriegerschützlinge bis dato noch nichts Zählbares erringen konnten. Durch diesen Umstand und den bisherigen Leistungen lag die Favoritenrolle klar auf Seiten der Ilmkreisstädter.

Die Gastgeber begannen konsequent, eroberten sich den Ball im Mittelfeld, spielten schnell in die Spitze auf Keiner, der knapp übers Gehäuse schoss (3.). Gleicher Spieler kam im Laufe der Partie aus 16 Metern frei zum Schuss, den Müller glänzend noch zur Ecke klären konnte (15.). Die Orlastädter fanden nur wenig Bindung zum Spiel und warteten erneut mit einer hohen Fehlerquote auf. Durch inkonsequentes Zweikampfverhalten im Mittelfeld gewann die Spielvereinigung ein Kopfballduell im Mittelfeld, wiederum ein gekonnter Pass in die Tiefe setzte Thorwarth in Szene, der allein vor Müller zur verdienten 1:0 Führung einschoss (25.). Kurz darauf bekamen die Blau-Weißen die sehr agilen Keiner und Thorwarth nicht in den Griff, die sich fast ungehindert bis zur 2:0 Führung durchkombinieren konnten (29.). Nur eine Minute später ergab sich für die Gäste eine Doppelchance. Bocian scheiterte und im Nachschuss vergab Badermann leichtfertig in aussichtsreicher Position (30.). Somit ging es mit der 2:0 Führung in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang starteten die Gäste bei regnerischem Wetter und tiefem Geläuf besser in die Partie. Ein Schuss Julius` aus ca. 30 Metern schlug zum 2:1 Anschlusstreffer im Torwinkel ein (49.). Nun entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit einigen umkämpften Szenen. Aus einem schlecht getretenen Freistoß aus der eigenen Hälfte heraus entwickelte sich ein blitzschneller Gegenangriff der Heimmannschaft, Keiner traf per Außenrist den Pfosten (56.). Wiederum aus einem eigenen Standard verloren die Orlastädter leichtsinnig den Ball, was Heyer zum vorentscheidenden 3:1 ausnutzte (73.). Die Gäste gaben nicht auf und versuchten weiter dagegen zu halten. Badermann vergab knapp (81.), wie auch Bocian nach Zuspiel Tilkes aus spitzem Winkel (83.). Da die Blau-Weißen alles auf eine Karte setzten, ergaben sich für die Ilmkreisstädter Räume zum Kontern, die Maleße zum 4:1 ausnutzte (85.). Kurz vor Spielende ergaben sie für die Kriegerschützlinge weitere Möglichkeiten zu verkürzen. Erneut Badermann scheiterte frei vorm Torhüter aus 7 Metern (89.), was für dieses Spiel und sicherlich auch die vorangegangenen Partien sinnbildlich für Neustadt war. Es wurden hochkarätige Chancen nicht in Tore umgemünzt.

Bleibt zu hoffen, dass es am kommenden Wochenende gegen den SV 09 Arnstadt weitere Fortschritte beim einzigen Verein in Thüringens höchster Spielklasse aus dem Saale-Orla-Kreis zu verzeichnen gibt und das die nötigen Punkte errungen werden, um nicht den Anschluss auf die Nichtabstiegsplätze zu verlieren.


Quelle: A. Gimper



... lade FuPa Widget ...