SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht Thüringenliga, 7.ST (2014/2015)

BSV E Sondershausen   SV BW Neustadt
BSV E Sondershausen 5 : 0 SV BW Neustadt
(1 : 0)
1.Männer   ::   Thüringenliga   ::   7.ST   ::   27.09.2014 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

105

Torfolge

1:0 (26.min) - BSV E Sondershausen
2:0 (61.min) - BSV E Sondershausen
3:0 (70.min) - BSV E Sondershausen
4:0 (85.min) - BSV E Sondershausen
5:0 (89.min) - BSV E Sondershausen

Erneute Niederlage der Krieger-Elf

Erneute Klatsche im Kellerduell

Von Beginn war Eintracht Sondershausen und dem SV BW 90 Neustadt/Orla anzumerken, dass es um viel ging. Beide wollten mit einem Sieg einen Schritt raus aus dem Keller gehen. Die Orlastädter erwischten dabei den besseren Start.

Der Eintrachtkeeper hielt einen Kopfball von C. Plietzsch nach Ecke sicher (3.), R. Kögler setzte die Kugel zweimal in aussichtsreicher Position über übers Tor (12./17.) ehe erneut Plietzsch per Kopf vergab (16.).

Von den Hausherren war offensiv zunächst nicht viel zu sehen. Die Abseitsfalle der Blau-Weißen schnappte immer wieder zu und brachte die Gastgeber zum verzweifeln.

Die erste gefährliche Aktion auf das Gästetor sorgte prompt für die Führung.T. Klaus setzte den Ball aus 20 Metern von halbrechts per direkt verwandelten Freistoß flach ins kurze Eck in die Maschen (26.). Mit der 1:0-Führung für Sondershausen ging es in die Pause, da Marcel Käpnicks Ecke von einem Eintracht-Verteidiger von der Linie geschlagen wurde (38.) und Sandro Badermann nach Vorarbeit von Opel das Leder übers Tor setzte (45.).

In Anbetracht der besten Leistung der Blau-Weißen der bisherigen Saison in der ersten Halbzeit, rechnete sich das Kriegerteam für die 2. Hälfte einiges aus.

Die Hausherren kamen aber verbessert aus der Pause und wurden mit schnellen Gegenstößen gefährlicher. Und so folgten auch bald weitere Tore. T. Klaus schloss mit seinem zweiten Tor einen Konter in Überzahl zur 2:0-Vorentscheidung ab (61.), nachdem Blau-Weiß bei eigenen Angriff den Ball verlor.

Die Moral bei den Orlastädtern schien nun gebrochen. Nach einem Abschlag der Orlastädter schalteten die Sondershäuser blitzschnell um und R. Jira vollendete zum 3:0 (70.). Und die Eintracht blieb weiter eiskalt und effektiv.

Mit seinem dritten Tor erhöhte T. Klaus, als er R. Müller noch umkurvte und einschob (84.), ehe F. Bertram mit einem Schlenzer ins lange Eck und dem schönsten Tor des Tages den 5:0-Endstand besorgte (89.). Bei beiden Treffern warteten die Blau- Weißen jeweils auf den Abseitspfiff des Unparteiischen, der aber jeweils ausblieb. Mit Sage und Schreibe 7 Chancen erzielten die Eintrachtler 5 Treffer, beneidenswert effektiv.

So steht am Ende eine Niederlage, die zwar vom Ergebnis nicht die Kräfteverhältnisse widerspiegelt, aber auf Grund der Sondershäuser Effektivität verdient war.

Die Verbesserung im spielerischem Bereich werden nunmal nur sichtbar an Toren und damit verbundenen Punkten und da hapert's weiterhin im Neustädter Spiel.

So bleibt das Krieger-Team auch nachdem 7. Spieltag ohne Erfolg und bleibt mit mageren 2 Remis das Schlusslicht der Liga. Eine Halbzeit waren die Orlastädter mehr als gleichwertig, ehe sie im zweiten Durchgang auseinanderbrachen. Ein Erfolgserlebnis muss dringend her.





... lade FuPa Widget ...