SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht Thüringenliga, 11.ST (2014/2015)

FC Union Mühlhausen   SV BW Neustadt
FC Union Mühlhausen 4 : 1 SV BW Neustadt
(1 : 1)
1.Männer   ::   Thüringenliga   ::   11.ST   ::   01.11.2014 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Patryk Wachowicz

Assists

Robby Kögler

Gelbe Karten

Felix Julius, Dawid Bocian

Zuschauer

193

Torfolge

1:0 (42.min) - FC Union Mühlhausen
1:1 (45.min) - Patryk Wachowicz (Robby Kögler)
2:1 (55.min) - FC Union Mühlhausen
3:1 (69.min) - FC Union Mühlhausen
4:1 (72.min) - Carsten Plietzsch (Eigentor)

Positive Serie hält nur bei Mühlhausen

Beim Auswärtsduell in Mühlhausen mussten die Blau-Weißen in der Ausweichspielstätte in der Mühlhäuser Sachsensiedlung antreten. Erneut musste das Kriegerteam ersatzgeschwächt die Reise antreten.

Das die Duelle mit den Unionern in der Vergangenheit immer einhergegangen sind mit einer Anzahl von Toren lockte knapp 200 Zuschauer bei bestem Fussballwetter in die Sachsensiedlung.

Die Hoffnung auf Tore wurde anfangs aber eher enttäuscht, denn die Zuschauer erlebten in der ersten Hälfte eine Partie, in der zwar beide Teams einander Bemühen anzeigte, aber eben auch wenig zwingende Torszenen erzeugten.

Die erste Szene des Tages hatten dann die Gäste aus der Orlastadt. Auf der rechten Seite setzte sich S. Badermann gegen 2 Gegenspieler durch und seine Flanke findet Kapitän Käpnick in der Mitte, dessen Schußversuch aber neben das Tor ging (11.).

Schiedsrichter Marko Gaßmann hatte einen gebrauchten Tag erwischt. Entscheidungen seinerseits hatte Unverständnis auf beiden Lagern hervorgerufen. So wurden einige Vorteilsentscheidungen von beiden Teams einfach zurückgepfiffen und gleiche Situationen unterschiedlich beurteilt und ebenfalls blieb ein klares Handspiel des Mühlhäuser Keepers außerhalb des Strafraumes ungeahndet und damit wurde eine klare Neustädter Chance verwehrt (13.).

In der Folgezeit hatten die Gastgeber mehr vom Spiel. Unverständnis einiger Entscheidungen vom Schiedsrichter verunsicherten das Kriegerteam und brachten den Gastgebern optische Vorteile. So hatte Schmidt 2mal die Chance die Gastgeber in Führung zu bringen, sah aber mit Neustadts Keeper R. Müller einen würdigen Gegner (14./21.). Auch fehlte K. Schenke das nötige Glück bei seinem Hinterhaltschuß, den Keeper R. Müller zur Ecke lenken konnte (28.).

Neustadt konnte sich aber aus der Umklammerung befreien und hatte mit Käpnick die Riesenchance in Führung zu gehen, als S. Badermann ihn in Szene setzte, aber der Kapitän alleinstehend vor Unions Keeper nicht genügend Druck hinter den Ball bekam und sein Schuß von L. Natradze aufgenommen wurde (32.).

In der 41. Minute war es dann soweit, als eine Ecke der Mühlhäuser den Kopf von F. Mock fand, der wuchtig zur Gastgeberführung einnetzt. Allerdings übersah Schiedsrichter Gaßmann eine Behinderung unseres Keepers (41.).

Blau-Weiß war um eine Antwort nicht verlegen und erzielte nach einer Ecke von Kögler den Ausgleich durch einen Kopfball von P. Wachowicz noch vor dem Pausentee (45.).

Kurz nach Beginn der 2. Hälfte hat Paunde die Riesenmöglichkeit die Gastgeber in Führung zu schießen, als R. Kögler eine Flanke unterschätzte und der Mühlhäuser aus 5 Metern das Tor verfehlte (47.).

Dann war wieder einmal das Schiedsrichterteam das Zünglein an der Waage, als eine klare Abseitsstellung von Schmidt nicht geahndet wird und E. Nowak mit seinem Schuß ins lange Eck die Führung erzielt (55.).

Blau-Weiß kämpfte weiter um einen Punktgewinn und gab nicht auf. Trotzdem erzielten die Gastgeber erneut einen Treffer als Schenke sich auf der linken Seite durchsetzt und seine Flanke am lange Pfosten erneut E. Nowak findet, der keine Mühe hat einzuschieben (69.). Auch hier übersah Schiedsrichter Gaßmann ein Foul an Kögler im Mittelfeld in dessen Folge der schnelle Gegenstoß der Unioner entstand.

Jetzt war auch die Moral der Neustädter gebrochen. Aus dem letzten "Gefährlichen" Angriff der Gastgeber resultiert dann die endgültige Entscheidung. Schmidt umkurvt den herausgelaufenen Keeper Müller und der Rettungsversuch von C. Plietzsch endet im eigenen Tor zur 4:1 Führung der Mühlhäuser.

Neustadt war nicht chancenlos in Mühlhausen. Auch wenn das Ergebnis eine andere Sprache spricht. Auf den positiven Ansätzen lässt sich aber in den nächsten Spielen aufbauen und dann werden auch die Erfolgserlebnisse zurückkehren.

Eine Anmerkung auch noch vom Autor. Wer sich aufschwingt und zum sportlichen Richter über "süffisante Berichterstattung" von Gegner Borsch erhebt, der sollte auch eine Verhöhnung der Mannschaft vom SV Blau-Weiß 90 vor dem Heimpublikum unterlassen. Auch hier wäre sportliche Fairness angebracht!

Geschrieben von Adi Volbert





... lade FuPa Widget ...