SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht Thüringenliga, 13.ST (2014/2015)

FSV Martinroda   SV BW Neustadt
FSV Martinroda 6 : 1 SV BW Neustadt
(2 : 0)
1.Männer   ::   Thüringenliga   ::   13.ST   ::   22.11.2014 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Patryk Wachowicz

Assists

Sandro Badermann

Gelbe Karten

Mirko Horn, Felix Hohl, Felix Julius

Zuschauer

105

Torfolge

1:0 (25.min) - FSV Martinroda
2:0 (45.min) - FSV Martinroda
3:0 (49.min) - FSV Martinroda
4:0 (54.min) - FSV Martinroda
5:0 (59.min) - FSV Martinroda
6:0 (82.min) - FSV Martinroda
6:1 (90.min) - Patryk Wachowicz (Sandro Badermann)

Plan ging nicht auf

Der Plan ging nicht auf

Mit einer verstärkten Hintermannschaft wollten die Blau- Weißen mindestens einen Punkt im Sportpark Martinroda erkämpfen. Die lange Neustädter Verletzungsliste zwang Trainer H. Krieger zu einigen Kompromissen. Aber auch die Ilmkreisstädter konnten nicht in Bestbesetzung das Spiel bestreiten.

Der Favorit Martinroda fand zunächst keine Mittel, um die Neustädter Abwehr zu überwinden. Im Gegenteil, der FSV musste bei schnelle Gegenstößen der Orlastädter über die rechte Seite aufpassen, nicht ins Hintertreffen zu gelangen. S. Badermann hatte zweimal die Möglichkeit zur Gästeführung, konnte aber den ErsatzTorhüter (der Stammtorhüter war verletzt) aus Martinroda nicht überwinden (14./16. Minute).

Martinroda brauchte lange, um ihr eigenes Spiel zu finden und hatte erst in der Mitte der ersten Halbzeit die erste hochkarätige Chance, als ein schneller Angriff über K. Bosse mit einer starken Parade von Keeper R. Müller endete (24.).

Nur eine Minute später führte ein Ballverlust der Blau-Weißen im Mittelfeld zur Martinrodaer Führung, als der Ball in die Tiefe abgewehrt wird und die Abgabe T. Müller findet, der mit einem satten Schuss aus 18 Metern ins lange Eck traf.

Jetzt wurde auch der Gastgeber wesentlich stärker. Ein Freistoß aus 25 Metern senkte sich auf den Querbalken(33.) und Keeper R. Müller rettet vor dem einschussbereiten K. Bosse (38.).

Badermann hat noch vor der Pause die große Chance zum Ausgleich, als er nach feinem Zuspiel von F. Julius den Ball auch am Keeper St. Nimmow vorbei gelegt hat, aber ein Martinrodaer Verteidiger den Ball kurz vor Überschreiten der Linie noch retten konnte (42.). Ein Remis wäre zu diesem Zeitpunkt verdient und hätte das Selbstvertrauen der Orlastädter gestärkt. Aber die Gastgeber hatten etwas dagegen. Der starke K. Bosse umspielte die Neustädter Abwehr, traf den Pfosten und hatte bei dem Abpraller dann keine Mühe zu vollenden (45.).

Die Bemühungen der Neustädter, das Spiel noch zu drehen, bekamen kurz nach Wiederbeginn einen herben Dämpfer. B. Hertel setzt sich auf links gegen 3 Neustädter durch und vollendet ins lange Eck (48.). Spätestens ab jetzt lief es bei den Ilmkreisstädtern. Ph. John über rechts, flankt ins Zentrum, wo K. Bosse völlig freistehend zur 4:0 Führung einnetzt (55.). 2 Minuten später eine Kopie des Angriffs dessen Ende aber diesmal der Pfosten war.

Neustadts Lebenszeichen hielten sich in Grenzen. M. Käpnick schlenzt nach Zuspiel von Kögler den Ball ins Eck, aber der Torhüter kann zur Ecke abwehren (58.). Die Abwehr wird zur Steilvorlage für K. Bosse, der noch den Überblick behält, T. Müller anzuspielen, der dann in das offene Tor zum 5:0 trifft (59.).

Erst kurz vor Spielschluss trafen der FSV Martinroda durch K. Bosse, der den herauseilenden R. Müller ausspielt und zur 6:0 Führung einschiebt. Auch Blau-Weiß hatte noch 2 gute Chancen, S. Badermann ans Aussennetz (89.) und P. Wachowicz trifft zur Resultatskosmetik, zum 6:1 Endstand.

Fakt ist, daß unbedingt Tore erzielt werden müssen, um Selbstvertrauen zu tanken. Chancen erarbeiten sich die Neustädter, aber ohne die Würze der Tore kann sich auch kein Erfolg einstellen, der aber dringend benötig wird.

Geschrieben von Adi Volbert





... lade FuPa Widget ...