SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht Thüringenliga, 18.ST (2014/2015)

SV BW Neustadt   BSG Wismut Gera
SV BW Neustadt 2 : 1 BSG Wismut Gera
(0 : 0)
1.Männer   ::   Thüringenliga   ::   18.ST   ::   14.03.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Carsten Plietzsch, Frank Gerisch

Assists

Daniel Meyer, Sandro Badermann

Gelbe Karten

Mirko Horn, Carsten Plietzsch, Daniel Meyer, Sandro Badermann

Zuschauer

170

Torfolge

1:0 (58.min) - Carsten Plietzsch (Sandro Badermann)
2:0 (77.min) - Frank Gerisch (Daniel Meyer)
2:1 (90.min) - BSG Wismut Gera

Neustadt sendet Lebenszeichen mit überraschenden 2:1 Sieg ge

Am 18. Spieltag empfing das Schlusslicht in Thüringens höchster Spielklasse der SV Blau-Weiß Neustadt einen der Aufstiegskandidaten die BSG Wismut Gera. Für die Gäste war es die erste Partie der Rückrunde. Die Grüttnerschützlinge galten als klarer Favorit in diesem Spiel, da es gegen sie zuletzt für die Orlastädter nicht viel zu hohlen gab. Des Weiteren stellten die Gäste die beste sowie die Heimmannschaft die schlechteste Defensive in der Verbandsliga.

Beide Teams tasteten sich ab, das Hauptgeschehen fand im Mittelfeld statt, wobei die BSG die deutlich reifere Spielanlage zeigte. Die erste Möglichkeit bot sich Warning, der allein auf Torwart Müller zulief, dabei per Fußabwehr die Großchance der Gäste vereitelte (17.). Die Orlastädter hielten mit mannschaftlicher Geschlossenheit sowie Einsatzwillen dagegen, jedoch blieben sie in der Offensive zu harmlos. So ging es mit wenigen Möglichkeiten in Tornähe mit dem 0:0 in die Halbzeitpause.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs änderte sich zunächst am Spielgeschehen nichts. Allmählich gewannen jedoch die Blau-Weißen etwas die Oberhand, einen Distanzschuss Badermanns konnte Just klären (57.). Eine Minute später gelangte ein Badermanneckball abgefälscht vor die Füße Plietzschs, der den Ball unhaltbar zur umjubelten 1:0 Führung einschoss (58.). Kurz darauf verfehlte Julius aus 20m knapp das Ziel (60.). Gera erhöhte nun das Tempo sowie den Druck, dennoch verloren die Kriegerschützlinge ihre Ordnung im Spiel nicht. Die Wismut schwächte sich in dieser Phase durch eine gelb-rote Karte für Warning selbst (72.). Die Hausherren setzten auf Konter, so auch als Meyer Gerisch gekonnt in Szene setzte und er zum 2:0 einschoss (77.). Die meisten der 170 Zuschauer trauten ihren Augen nicht, wie die Heimmannschaft die starken Gäste mit Kampf, Ordnung und Siegeswillen in die Schranken zu weisen schienen. Dennoch war die Partie noch nicht entschieden, trotz Unterzahl drängten die Geraer auf den Anschlusstreffer. Kolnisko setzte sich im eins gegen eins bis in den Strafraum durch, den Schuss konnte Müller zur Ecke klären (78.). Kurz vor Ende des Spiels bediente Rietsch den eingewechselten Klammt, der den Anschlusstreffer zum 2:1 markieren konnte (90.). Ungewohnt abgeklärt retteten die Neustädter den Sieg über die Zeit.

Mit diesem nicht zu erwartenden Heimsieg schöpfen die Orlastädter neuen Mut um den Klassenerhalt. Es ist lange her, dass die Blau-Weißen drei gute Partien in Folge absolvierten. Bleibt aus Neustädter Sicht zu hoffen, dass die vier daraus erspielten Punkte für den Klassenerhalt nicht zu wenig sind. Dennoch gilt es jetzt für die Neustädter, die gezeigten Leistungen der Rückrunde zu bestätigen und geschlossen alles für das Ziel Klassenverbleib zu tun. Die Leistung gegen die BSG gibt Anlass zur Hoffnung.


Quelle: A. Gimper



... lade FuPa Widget ...