... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 20.ST (2007/2008)

FC Gebesee 1921   SV BW Neustadt
FC Gebesee 1921 2 : 4 SV BW Neustadt
(0 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   20.ST   ::   23.03.2008 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Daniel Opel, 2x Henry Nitschke

Assists

Daniel Opel, Denny Lukes

Gelbe Karten

Lutz Wölk, Daniel Meyer, Martin Köhler

Zuschauer

60

Torfolge

0:1 (38.min) - Henry Nitschke (Denny Lukes)
1:1 (66.min) - FC Gebesee 1921
2:1 (68.min) - FC Gebesee 1921
2:2 (71.min) - Henry Nitschke (Daniel Opel)
2:3 (78.min) - Daniel Opel
2:4 (90.min) - Daniel Opel

Am Ende eine Schlammschlacht

Es sollte in Gebesee unbedingt gespielt werden, so wurden die Linien vom Schnee befreit und so konnte die Partie im leichten Schneetreiben pünktlich angepfiffen werden und endete nach 90 Minuten in einem Schlammbad.
Bei den Gastgebern fehlte Schmidt nach gelb-roter Karte und Sebastian Klöppner war wegen Muskelbündelrissen nicht dabei, der ihn wohl auch noch in den nächsten Wochen zu schaffen machen wird. Und beide wurden vor allem in der Abwehr schmerzlich vermisst.
Die Gäste waren von Beginn an bemüht, eine schnelle Entscheidung herbeizuführen. Ein Tor wurde ihnen berechtigt wegen Abseits nach fünf Minuten aberkannt und in der Folge hatten sie Pech, dass sie immer nur knapp das von Arnold gehütete Tor verpassten oder der Gebeseer-Keeper, wie gegen Opel, toll reagierte. Aber auch die Gastgeber hatten im Konter ihre Möglichkeiten. So als Urbach an Wölk, dem Torhüter der Gäste scheiterte, und Losch nur die Latte traf. Unglücklich aus Sicht der Gastgeber die Pausenführung für Neustadt, als Urbach nicht energisch Nitschke am Torschuss hindern konnte.
Nach den Seitenwechsel kamen die Gastgeber fast wie umgewandelt aus der Kabine. Sie machten ordentlich Druck und wurden folgerichtig in nur zwei Minuten belohnt. Balogh traf aus 18 Metern per Freistoß und nach Freistoßeingabe von Urbach war Zentner per Kopf zum Ausgleich zur Stelle. Das Spiel war komplett gedreht. "Hinten sicher stehen, aber weiter nach vorne spielen", so die Absprache zwischen Gebesees Trainer Fröbe und Abwehrchef Preuße. Aber das war nur drei Minuten erfolgreich, dann schaltete Nitschke am schnellsten und brachte aus spitzem Winkel den Ball im kurzen Eck zum Ausgleich unter.
Ein Punkt für beide wäre zu diesem Zeitpunkt gerecht gewesen, aber die Gastgeber patzten und das nutzte Neustadt eiskalt aus. Eine zu kurze Faustabwehr von Arnold landete bei Opel, der aus 16 Metern zur erneuten Gäste-Führung traf. Da lagen dann die Nerven bei Hankel blank, der von Köhler provoziert, sich zu einem Tritt gegen den Neustädter hinreißen ließ. Schiri Wilske, der vor allem in der ersten Hälfte viele Fouls ohne die gelbe Karte durchgehen ließ, zeigte dem Gebeseer berechtigt den roten Karton. Einen Punkt wollten sie wenigstens, die Gastgeber und so machten sie in Unterzahl hinten auf, was schließlich Opel im Solo gegen Arnold mit dem Endstand bestrafte. Nach dem Spiel war Gebesees Trainer Fröbe zwar enttäuscht, hatte aber kein Problem damit, den Sieg der Neustädter als verdient anzuerkennen. Diese hefteten noch schnell einen Zettel an die Pin-Wand des Vereinsheimes mit dem Text: "Schade Gebesee, aber ihr wolltet ja unbedingt Ostersonntag spielen". Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen!


... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa