... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 4.ST (2008/2009)

SV BW Neustadt   Dachwig-Döllstedt
SV BW Neustadt 2 : 2 Dachwig-Döllstedt
(0 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   4.ST   ::   13.09.2008 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcel Käpnick, Henry Nitschke

Assists

Ronny Weck, Daniel Opel

Gelbe Karten

Ronny Weck, Jens Herzog, Daniel Opel, Marcel Käpnick, Kai-Uwe Scheuerl, Henry Nitschke

Zuschauer

150

Torfolge

0:1 (42.min) - Dachwig-Döllstedt
0:2 (50.min) - Dachwig-Döllstedt
1:2 (73.min) - Henry Nitschke (Ronny Weck)
2:2 (96.min) - Marcel Käpnick (Daniel Opel)

Verdienter Ausgleichstreffer in letzter Sekunde

Auch im Spitzenspiel und damit im vierten Punktspiel blieben die Neustädter ungeschlagen und stürmten an die Tabellenspitze zusammen mit den punkt (10)- und torgleichen (12 : 3) Altenburgern. Danach sah es jedoch lange Zeit nicht aus, denn erst eine grandiose Aufholjagd brachte gegen die starken Gäste in letzter Sekunde den verdienten Ausgleich. Dabei begann es gut für die Orlastädter, aber K.-U. Scheuerl konnte nach wenigen Sekunden das Leder aus günstiger Position leider nicht im Kasten unterbringen. Dann jagte H. Nitschke, ebenfalls völlig freistehend, das Streitobjekt überhastet über den Querbalken (14.). Der Gegner verbuchte dagegen trotz optischer Vorteile lange Zeit keine nennenswerten Möglichkeiten. Die erste konnte T. Hartung aus Nahdistanz zum Glück nicht nutzen (21.). Auf der Gegenseite verpasste M. Käpnick eine Opel- Ecke nur knapp mit dem Kopf (22.) und später musste Torwart A. Specht beim Direktschuss D. Meyers auf der Hut sein (28.). Kurz vor der Pause wurde es für die Gastgeber brenzlig, doch T. Hartung schloss den Konter mit einem zu hoch angesetzten Schuss ab (38.). Der nächste schnelle Angriff über zwei Stationen endete dann aber mit der überraschenden Gästeführung, als S Degner mit platziertem Flachschuss den machtlosen L. Wölk überwand (42.).
Nach dem Seitenwechsel waren die Neustädter zunächst verunsichert und F. Geier nutzte die Unordnung in der Abwehr schlitzohrig aus, indem er den unmotiviert herauslaufenden L. Wölk mit einem Heber aus Linksaußenposition überlistete. Der Rettungsversuch von J. Herzog war nicht von Erfolg gekrönt und das 0 : 2 perfekt, denn der Ball hatte die Torlinie schon knapp überschritten (50.). Jetzt wogte das Spiel hin und her: Für die Neustädter setzte K.-U. Scheuerl die Eingabe von D. Meyer über das Gehäuse (58.) und Gästespieler R. Freitag scheiterte am klasse reagierenden L. Wölk (66.). Die Dachwiger wirkten in dieser Phase zwar spritziger und gedankenschneller, aber die teilweise arrogante Spielweise und zahlreiche unsportliche Verzögerungs- und Schauspieleinlagen sollten ihnen noch auf die Füße fallen. Die Liebers- Schützlinge zeigten endlich kämpferisches Aufbegehren und ein Freistoß von J. Herzog aus 28 Metern, den A. Specht mit Mühe parierte, läutete die große Schlussoffensive ein (72.). Nur zwei Minuten später sahen die 150 Zuschauer das erste Erfolgserlebnis, denn Torjäger H. Nitschke wuchtete das Streitobjekt im Anschluss an den Eckball von R. Weck per Kopf in die Maschen. Weil die Neustädter jetzt mächtigen Druck aufbauten, konnten sich die Gäste nur noch sporadisch aus der Umklammerung befreien. Die mehr als berechtigte Nachspielzeit war schon angebrochen und kaum jemand glaubte noch an einen Punktgewinn. Aber der Willen wurde belohnt: D. Opels Eckball wurde von M. Käpnick mit einem herrlichen Kopfball zum umjubelten 2 : 2 verwandelt (90.+2). Somit konnten die Neustädter die Serie ohne Niederlage gerade noch aufrechterhalten und den Platz an der Sonne erobern.


Quelle: A.Kühnlenz
... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa