... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 8.ST (2008/2009)

SV BW Neustadt   Niederpöllnitz
SV BW Neustadt 4 : 3 Niederpöllnitz
(2 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   8.ST   ::   18.10.2008 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Henry Nitschke, Andre Grau, Kai-Uwe Scheuerl

Assists

Daniel Opel, Kai-Uwe Scheuerl

Gelbe Karten

Torsten Förster, Ronny Weck, Daniel Opel, Martin Köhler, Sandro Plietzsch

Gelb-Rote Karten

Martin Köhler (84.Minute)

Zuschauer

160

Torfolge

0:1 (07.min) - Niederpöllnitz per Kopfball
1:1 (14.min) - Henry Nitschke (Kai-Uwe Scheuerl)
2:1 (45.min) - Andre Grau per Weitschuss
3:1 (54.min) - Kai-Uwe Scheuerl per Kopfball (Daniel Opel)
3:2 (65.min) - Niederpöllnitz per Elfmeter
3:3 (70.min) - Niederpöllnitz per Elfmeter
4:3 (83.min) - Henry Nitschke per Elfmeter

Neustädter Sieg im Fußballkrimi

In einem schwachen, jedoch äußerst spannenden und umkämpften Spiel gingen die Neustädter im Blau-Weiß-Duell am Ende als glücklicher Sieger vom Platz und blieben auch im dritten Heimspiel ungeschlagen. In den Anfangsminuten waren die Einheimischen zwar die dominierende Mannschaft, aber mit dem ersten Angriff gingen die Gäste durch einen Kopfball ihres Kapitäns M. Peters überraschend in Führung (7.). Er nutzte dabei die Flanke von M. Stankowski, der nach einem unnötigen Fehlpass von A. Grau in Ballbesitz kam, eiskalt aus. Obwohl sich die Neustädter im Anschluss ziemlich geschockt zeigten, dauerte es nicht lange und Torjäger H. Nitschke markierte nach dem Klasse-Zuspiel von K.-U. Scheuerl den Ausgleichstreffer (14.). Nachdem R. Weck mit seinem Heber (17.), der am Querbalken landete, fast die Führung erzielt hätte, verflachte die Partie zusehends. Dann tauchten die N`pöllnitzer zweimal gefährlich vor L. Wölks Gehäuse auf: Erst wurde ein Flachschuss von M. Peters abgeblockt, dann misslang der Nachschuss seines Mitspielers völlig (35.), später verfehlte M. Reinhardt den Kasten per Kopf nur ganz knapp (38.). Kurz vor dem Pausenpfiff gelangte das Leder eher zufällig zum freistehenden A. Grau, der vom Strafraumeck mit einem Prachtschuss in den Torwinkel zum 2 : 1 vollendete und damit seinen Fehler bei der Gästeführung wieder gutmachte (45.).
Nach dem Seitenwechsel sollte das Derby zu einem wahren Fußballkrimi ausarten. Die Neustädter konnten durch K.-U. Scheuerl erst einmal die Führung ausbauen, denn D. Opel bediente seinen Spielführer mit einer genauen Flanke und der Kopfball landete am rechten Innenpfosten, bevor das Objekt der Begierde über die gesamte Torbreite auf der anderen Seite ins Netz trudelte (54.). Die vermeintliche Spielentscheidung sollte eigentlich die Einheimischen beflügeln, aber die Gäste wurden jetzt immer stärker. Mit einer Doppelchance setzten sie erste Achtungszeichen: M. Peters scheiterte an L. Wölk und der Kopfball desselben Spielers verfehlte sein Ziel (56.). Dann hätte H. Nitschke auf 4 : 1 erhöhen können, doch als er den Torwart umspielte und dabei gefoult wurde, spielte der Stürmer weiter und scheiterte mit seinem Flachschuss am zurückgeeilten Verteidiger (62.). Kurz darauf zischte sein Kopfball haarscharf am Pfosten vorbei (63.). Als K.-U. Scheuerl auf der Gegenseite M. Schwikowski im Strafraum zu Fall brachte, folgte die Elfmeterentscheidung. Den Strafstoß verwandelte M. Peters sicher zum Anschlusstreffer (65.). Bei einem harmlosen Zweikampf an der Strafraumgrenze zwischen D. Opel und seinem Gegenspieler ertönte erneut der Pfiff des immer schwächer werdenden Schiedsrichters C. Östreich aus Sommeritz. Erneut ließ sich M. Peters die Chance nicht entgehen, erzielte vom ominösen Punkt sein drittes Tor und somit den Ausgleich (70.). In der hektischen Schlussphase verteilte der Referee zahlreiche Gelbe Karten für beide Teams nach mehrfachen rüden Attacken und Neustadts M. Köhler musste in der letzten Spielminute mit der Gelb- Roten Karte vorzeitig zum Duschen. Zuvor waren die Orlastäder aber in Führung gegangen, denn H. Nitschke versenkte den dritten Elfmeter des Spiels unhaltbar in den Maschen (83.). Der Spieler wurde davor selbst im Strafraum umgestoßen. Die Schlussoffensive der Gäste brachte dann nichts mehr ein und der glückliche Sieg der Neustädter war perfekt.


Quelle: Andreas Kühnlenz
... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa