... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 19.ST (2008/2009)

Dachwig-Döllstedt   SV BW Neustadt
Dachwig-Döllstedt 3 : 1 SV BW Neustadt
(1 : 0)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   19.ST   ::   15.03.2009 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Opel

Assists

Ronny Weck

Rote Karten

Andre Grau (44.Minute), Patrick Schurtzmann (45.Minute)

Zuschauer

70

Torfolge

1:0 (10.min) - Dachwig-Döllstedt
2:0 (61.min) - Dachwig-Döllstedt
2:1 (74.min) - Daniel Opel (Ronny Weck)
3:1 (77.min) - Dachwig-Döllstedt

Unglücklicher Spielverlauf in Dachwig

Auch im dritten Spiel nach der Winterpause gelang den Neustädtern leider kein Erfolg. Diesmal war zumindest eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen, aber der ganz schwache Schiedsrichter J. Backhaus aus Steinheuterode benachteiligte die Gäste ganz klar und beeinflusste den Spielverlauf maßgeblich. Die Einheimischen überzeugten nur in der Anfangsphase und nachdem sich zwei Neustädter Abwehrspieler gegenseitig außer Gefecht setzten, nutzte F. Geier die Verwirrung und schloss sein Solo mit dem Führungstreffer ab (10.). In der Folgezeit übernahmen die Orlastädter immer mehr die Initiative und zeigten ein ordentliches Spiel. Torwart A. Specht musste bei einem Opel- Schuss zum ersten Mal auf der Hut sein (28.). Danach spielten die Neustädter weiterhin offensiv, doch blieben gute Möglichkeiten bei zahlreichen Eckbällen und Freistößen zunächst aus. Die Dachwiger versuchten ihre spielerischen Schwächen mit vielen rüden Attacken zu überbrücken, wobei der Referee alle Augen zudrückte und keinerlei Bestrafungen vornahm. Während sie diese Narrenfreiheit genossen, brandete ihrerseits nur einmal Torgefahr auf: Ein Flachschuss von T. Laufe verfehlte jedoch sein Ziel (38.). Kurz vor der Pause sollte es dann hektisch werden und der Unparteiische trat in den Mittelpunkt. Als sich A. Grau für einen unfairen Tritt bei seinem Gegenspieler revanchierte, bekam er nach minutenlanger Rudelbildung die Rote Karte zu Gesicht. Sein Kontrahent blieb davon unverständlicher Weise verschont. Eine Minute später dachte sich J. Backhaus, dass reicht nicht aus und schickte P. Schurtzmann nach dessen erstem Foul an der Mittellinie ebenfalls vorzeitig mit dem roten Karton in die Kabine.
So mussten die Gäste mit zwei Feldspielern weniger die komplette zweite Halbzeit irgendwie überstehen. Wie die Mannschaft diese Benachteiligung wegsteckte und mit Einsatz und Kampfgeist überzeugte, verdiente schon großen Respekt sowie Anerkennung. Fast hätte D. Opel mit einem herrlichen Schrägschuss sogar den Ausgleich erzielt, doch A. Specht parierte glänzend (47.). Die Gastgeber agierten dagegen äußerst Überheblich und wussten mit ihrer Überzahl selten etwas anzufangen, doch R. Freitag erzielte mit einem Sonntagsschuss aus 16 Metern das eigentlich beruhigende 2 : 0 (61.). Bei den schon arg gebeutelten Gästen musste wenig später noch Torwart L. Wölk und T. Schutzmann verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Weil auch K.-U. Scheuerl und H. Nitschke diesmal nicht zur Verfügung standen, war nun das „letzte Aufgebot“ auf dem Platz. Diese neun Spieler kämpften unverdrossen weiter und wurden dafür belohnt, denn D. Opel erzielte per herrlichem Direktschuss den verdienten Anschlusstreffer (74.). Bei einigen Angriffen der Gastgeber zeigte dann Nachwuchskeeper M. Höring was in ihm steckt und machte die guten Chancen von T. Hartung und S. Degner mit Bravour zunichte (75./80.). Dazwischen musste er trotzdem hinter sich greifen: Ein Freistoß aus Rechtsaußenposition von G. Uslar senkte sich unhaltbar ins lange Eck zur Spielentscheidung (77.). Ein keinesfalls neutraler Schiedsrichter verhalf den Gastgebern zum unverdienten Sieg und brachte die Liebers- Schützlinge um den Lohn ihrer Bemühungen. Die Neustädter sollten sich davon nicht entmutigen lassen und auf der gezeigten Leistung im nächsten wichtigen Heimsiel gegen den Kraftsdorfer SV aufbauen.


Andreas Kühnlenz


Quelle: Andreas Kühnlenz
... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa