... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Thüringenliga, 3.ST (2011/2012)

SV BW Neustadt   BSG Wismut Gera
SV BW Neustadt 1 : 2 BSG Wismut Gera
(1 : 1)
1.Männer   ::   Thüringenliga   ::   3.ST   ::   27.08.2011 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcel Käpnick

Assists

Daniel Opel

Gelbe Karten

Daniel Meyer

Zuschauer

350

Torfolge

1:0 (06.min) - Marcel Käpnick (Daniel Opel)
1:1 (31.min) - BSG Wismut Gera
1:2 (47.min) - BSG Wismut Gera

Wismut Gera siegte verdient !

Zum zweiten Heimspiel der neuen Saison empfing die Blau-Weiß Elf als Tabellenführer der Landesliga den noch sieglosen Gast aus Gera. 350 Zuschauer unter Leitung von Referee Christian Meisel (Jena) sahen dieses immer wieder interessante Duell. Neustadt erwischte dabei einen Blitzstart, denn nur etwas mehr als dreihundert Sekunden waren gespielt und der Gastgeber erzielte das 1:0 durch Marcel Käpnick mit einem äußerst platzierten Kopfball in die untere Torecke. Daniel Opel lieferte dafür die präzise Flanke. Dieses schnelle Führungstor beflügelte jedoch die Hausherren nicht, im Gegenteil, die „Wismut“ Elf kam immer besser ins Spiel. In der 20.und 26.Spielminute konnten Martin Bronec per Kopf zur Ecke und unser Keeper Robert Müller bei einem gefährlichen Aufsetzerball noch klären, aber in der 31.Minute vollendete Marcel Lange resolut zum 1:1. Neustadts Torwart musste in der 37., 41. und 44.Minute auf der Hut sein, um einen Rückstand zu verhindern. Bei Scharfschüssen von Marcel Peters und Francis Wezel reagierte er großartig. Das Halbzeitremis war ein Spiegelbild des Verlaufs der ersten fünfundvierzig Minuten. Es fiel auf, dass die Orlastädter sich nicht so viele gute Torchancen herausarbeiteten wie in den vergangenen Partien, was auch auf eine kompakte Abwehrleistung Geras zurückzuführen ist. Neustadts schnelle Angreifer Lukasz Jasiak und Stephan Wunderlich waren in guten Händen. Auch die zweite Halbzeit begann mit einem frühen Tor, aber das Führungstor ging auf das Konto der BSG Wismut. Eine scharfe Eingabe von der rechten Angriffsseite köpfte Marcel Peters unter die Torlatte zum 1:2. Nach diesem Rückstand bemühte sich das Gastgeberteam den Spielstand wieder zu egalisieren, aber klar herausgespielte Chancen blieben Mangelware; auch die Einwechslung von drei „frischen“ Akteuren änderte nichts daran. Gera konzentrierte sich auf das Konterspiel, wo man mehrere gute Torgelegenheiten herausarbeitete. So scheiterte Marcel Peters in der 65.Minute mit einem Heberball und auch den Flachschuss (82.) des Schützen des zweiten Geraer Tores entschärfte Blau-Weiß Keeper Robert Müller mit Fußabwehr. Neustadts Mittelfeldakteur Rostislav Kisa traf in der 88.Minute im Strafraum das Streitobjekt nicht voll, worüber er sich selbst ärgerte. Die Orlastädter fanden an diesem Tag einfach kein effektives Mittel, um das Bollwerk Geras zu knacken. Mit dem Schlusspfiff jubelten die ca. 80 angereisten Wismut-Fans, da verdient die ersten Zähler in der Saison verbucht wurden. Das Blau-Weiß Team sollte die Niederlage verkraften und wieder nach vorn blicken, denn sechs Punkte aus drei Spielen sind doch eine gute Ausbeute. Eine kleine nette Anmerkung zu den Torschützen – der Vorname „Marcel“ zeigte in der Orlastadt Torinstinkt.

Ullrich Heckel


... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa