... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Thüringenliga, 7.ST (2011/2012)

SV BW Neustadt   Wacker Nordhausen
SV BW Neustadt 1 : 2 Wacker Nordhausen
(1 : 1)
1.Männer   ::   Thüringenliga   ::   7.ST   ::   01.10.2011 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Lukasz Jasiak

Gelbe Karten

Andre Götze, Martin Bronec, Martin Köhler

Zuschauer

273

Torfolge

1:0 (37.min) - Lukasz Jasiak
1:1 (45.min) - Wacker Nordhausen
1:2 (63.min) - Wacker Nordhausen

Das Spitzenteam der Verbandsliga bleibt ungeschlagen !

Das vierte Heimspiel musste unsere Blau-Weiß Elf gegen den Spitzenreiter absolvieren. Die Vorzeichen waren für die Orlastädter äußerst ungünstig, da noch fünf Akteure durch Verletzungen bzw. Spielsperren nicht eingesetzt werden konnten. Zum Glück hatte Trainer Sven Riedel mit Andre Götze und Frank Lehmann zwei Spieler des Kaders wieder zur Verfügung. Mit dem FSV Wacker Nordhausen gastierte der selbst für den Meistertitel ernannte eindeutige Favorit in der Orlastadt. Im direkten Duell des vergangenen Spieljahres gewannen beide Teams ihre Heimspiele, wir verloren in Nordhausen mit 0:4, aber besiegten die Nordhäuser in Neustadt mit 2:0. Die Gäste übernahmen, wie nicht anders zu erwarten, sofort die Regie und erspielten sich eine klare optische Überlegenheit. Mehrere Chancen in der 9., 12., 13.und 22.Minute vergab der große Favorit zum Glück unkonzentriert oder er scheiterte an unserem Keeper Robert Müller. In der 10.Minute setzte unsere Elf ein erstes Achtungszeichen, Marcel Käpnick spielte Franz Rocktäschel im Strafraum exakt an, aber mit dem Abschluss zögerte er zulange, so klärte der Gast zur Ecke und auch ein Eckball Daniel Opels lenkte Martin Bronec nur über das Tor. Unsere Mannnschaft kam etwas besser ins Spiel, man befreite sich teilweise vom starken Druck der „Waacker“ Elf. Zur Überraschung aller Spieler und der 273 Zuschauer erzielte der Gastgeber in der 37.Minute das 1:0. Lukasz Jasiak wurde in Mittelstürmerposition gut bedient, er steuerte im Alleingang das Tor der Gäste an und vollendete mit überlegtem Flachschuss in die linke untere Torecke. Alle Neustädter Fans hofften, dass unser Team diesen wertvollen Vorsprung mit in die Pause nimmt, aber es begann die letzte Spielminute der ersten Halbzeit. Nordhausen hatte Freistoß aus etwa dreißig Meter Entfernung erhalten, der Ball wurde hoch in den Neustädter Torraum geschlagen, jeder dachte, dass unser Torwart das Streitobjekt sogar sicher fangen kann, jedoch ging er zu Boden und Nordhausen jubelte, da aus einer Spielertraube Jan-Philipp Rose per Kopf das 1:1 markierte. Viele aufmerksame Beobachter sahen ein regelwidriges Verhalten von Gästespielern gegen unseren Torwart. Referee Dirk Honnef aus Gotha erkannte keinen Angriff auf Robert Müller in seinem (!) Torraum. Darüber wurde auch noch nach Spielschluss diskutiert. Der Beginn der zweiten Hälfte nahm einen ähnlichen Verlauf wie die Phase der ersten Viertelstunde, der spielstarke Favorit drängte auf das Führungstor und einige Möglichkeiten vereitelte unsere Abwehr unter ihrem umsichtigen Organisator Martin Bronec rechtzeitig. Jedoch in der 63.Minute waren alle machtlos, Nordhausen spielte sich auf der linken Seite durch und die präzise Eingabe brauchte Robert Stark nur noch aus Nahdistanz zum 1:2 einzuschieben. Eine Nachlässigkeit unseres Torhüters hätte in der 65.Minute fast das 1:3 gebracht, Robert Müller schoss im Strafraum einen Gegenspieler an, aber zum Glück senkte sich der Ball nur auf den Torbalken. Mit der Führung im Rücken zog sich der Tabellenführer der Verbandsliga zurück und somit ergaben sich noch Chancen für unsere wiederum aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft. Eine gute Möglichkeit für Daniel Opel in der 76.Minute, aus zwanzig Meter Distanz stellte sein gut gedachter Heberball Torwart Jonas Heidrich vor keine Probleme. Hier fehlte die Präzision. Reaktionsschnell klärte unser Keeper in der 81.Minute gegen den gefährlichen Angreifer do Amaral zur Ecke. Eine sehr gute Aktion unserer Elf konnte man in der 87.Minute bestaunen, Daniel Opel flankte von der rechten Seite auf den langen Torpfosten, wo der Kopfball von Lukasz Jasiak nur wenige Zentimeter über das obere Tordreieck strich. Mit dem Abpfiff Jubel bei unseren Gästen und Enttäuschung beim Gastgeber, es hat wieder nicht zu einem Punktgewinn gereicht. Jeder objektive Beobachter sprach von einem verdienten Gästeerfolg nach einer spannenden und interessanten Partie.


... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa