... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Thüringenliga, 6.ST (2011/2012)

SV Schott Jena   SV BW Neustadt
SV Schott Jena 2 : 1 SV BW Neustadt
(1 : 1)
1.Männer   ::   Thüringenliga   ::   6.ST   ::   24.09.2011 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Opel

Assists

Maximilian Nagel

Gelbe Karten

Maximilian Nagel, Lukasz Jasiak

Zuschauer

130

Torfolge

1:0 (12.min) - SV Schott Jena
1:1 (30.min) - Daniel Opel (Maximilian Nagel)
2:1 (92.min) - SV Schott Jena

Niederlage in letzter Sekunde

Bittere Niederlage in der Nachspielzeit !
Großartige kämpferische Leistung blieb wiederum unbelohnt !
Das dritte Auswärtsspiel musste unsere Blau-Weiß Elf im Ernst-Abbe-Sportfeld gegen den SV SCHOTT Jena absolvieren. Die Vorzeichen waren für die Orlastädter äußerst ungünstig, da sieben Akteure durch Verletzungen bzw. Spielsperren nicht eingesetzt werden konnten. Mit dem SV SCHOTT stand der eindeutige Favorit für dieses sechste Saisonspiel fest - der Gastgeber noch unbesiegt nach fünf Spieltagen. Beide Teams versuchten in den Anfangsminuten die Dominanz im Mittelpunkt zu bekommen, was jedoch oft durch die jeweiligen Gegenspieler unterbunden wurde. Neustadt setzte in der 11.Spielminute ein erstes Achtungszeichen, Lukasz Jasiak spielte Daniel Opel auf der linken Angriffsseite gut an, aber dessen Flachschuss strich am langen Pfosten vorbei. Mehrere Eckbälle registrierte man auf beiden Seiten, wobei ein Eckball für SCHOTT in der 13.Minute das 1:0 brachte. Markus Hacker brauchte am langen Pfosten stehend den Ball nur noch über die Torlinie zu schieben. Wenig später verzog Paul Schletzke aus guter Position. Schrecksekunde für das Blau-Weiß Team in der 27.Minute; Felix Böttcher verletzte sich so schwer, dass er mit dem Krankenwagen in die Klinik zur Untersuchung gefahren wurde, somit fällt ein weiterer Akteur für die nächste Zeit aus. Wir wünschen Felix gute Genesung ! Für ihn kam Ronny Weck ins Spiel. Der Tabellenvierte aus Neustadt zeigte sich überraschend nicht sehr geschockt und erzielte in der 30.Minute den Ausgleichstreffer zum 1:1. Der stark spielende Maximilian Nagel schlug einen Flankenball von der linken auf die rechte Seite, wo Ballan- und Ballmitnahme durch Daniel Opel präzise funktionierten und gegen seinen scharfen Flachschuss hatte Jenas Keeper keine Chance. Jubel beim Anhang Neustadts ! In der Folgezeit drängte der Hausherr auf das Führungstor. Eine Direktabnahme von Markus Hacker kann unser Torwart Robert Müller über die Torlatte lenken und auch unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff reagierte er zweimal hintereinander großartig. Die Feldüberlegenheit des Favoriten war auch im zweiten Spielabschnitt unübersehbar, doch zwingende Torchancen vereitelten die Gäste stets rechtzeitig. Alle Neustädter Spieler zeigten eine ausgezeichnete kämpferische Leistung, man spürte förmlich, dass jeder den einen Punkt mit nach Hause nehmen wollte. In der 67.Spielminute wurde der Ex-Neustädter Benjamin Bahner, der eine unauffällige Leistung bot, ausgewechselt. Benjamin Bahner erzielte in den ersten fünf Partien für seinen neuen Verein bereits drei Tore. Die Gäste waren in der zweiten Halbzeit vorwiegend durch Standardsituationen gefährlich, die Freistoßmöglichkeiten in der 60. und 64.Minute stellten den Torhüter Jenas Patrick Tuche vor keine ernsten Probleme. Einen Kopfball Marcel Käpnicks nach Eckball von Daniel Opel wehrten die Schott-Spieler vor der Torlinie ab. Alle Gästefans fieberten schon dem Schlusspfiff von Armin Stollberg aus Mühlhausen entgegen und hätten einen glücklichen, aber nicht unverdienten Punkt gern mit nach Hause genommen. Der Referee zeigte eine Nachspielminute an und in diesen diesen letzten Sekunden fiel doch noch der Siegtreffer für den haushohen Favoriten. Markus Güttich nutzte einen Abstimmungsfehler in der zentralen Deckung eiskalt zum 2:1. Enttäuscht lagen Neustadts Kicker auf dem Rasen. Jena bleibt weiterhin ungeschlagen und die Blau-Weiß Elf kann jetzt auf eine ausgeglichene Bilanz verweisen – 3 Siege und 3 Niederlagen (alle mit 1:2 !). Trotz der Niederlage gebührt allen Spielern ein Kompliment, wie engagiert und mit großem Kämpferherz man diese Begegnung bestritt. Auch der Anschlusskader des Teams dürfte erkannt haben, dass mit einer entsprechenden Einstellung gegen alle Mannschaften der Verbandsliga Erfolge möglich sind.


Quelle: U.Heckel
... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa