... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

2.Männer : Spielbericht 1. Kreisliga, 24.ST (2012/2013)

FSV Schleiz II   SV BW Neustadt II
FSV Schleiz II 0 : 2 SV BW Neustadt II
(0 : 0)
Sportgerichtsurteil
2.Männer   ::   1. Kreisliga   ::   24.ST   ::   11.05.2013 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Andre Grau, Ronny Weck

Assists

Felix Hohl, Stephan Wunderlich, Markus Poser

Gelbe Karten

Andy Kappe, Felix Hohl

Rote Karten

Stephan Wunderlich (38.Minute)

Torfolge

1:0 (11.min) - FSV Schleiz II
2:0 (25.min) - FSV Schleiz II
2:1 (39.min) - Andre Grau (Stephan Wunderlich)
2:2 (58.min) - Ronny Weck (Markus Poser)
2:3 (85.min) - FSV Schleiz II (Eigentor) (Felix Hohl)
3:3 (86.min) - FSV Schleiz II

Ein Spiel mit vielen offenen Fragen !!!

Noch Minuten nach Schlusspfiff schallten die bekannten Worte „Finale, oho, Finale“ aus den Neustädter Katakomben beim SV Post Jena. Ein nebensächliches aber trotz allem gern gesehenes Zwischenziel steht fast vor der Vollendung. Fast! Nach dem achtungsvollem 5:0 in Jena fehlt der zweiten Mannschaft der Blau Weißen nur noch ein Sieg. Ein Sieg gegen Lobeda 77. Ein Gegner aus der angestrebten Regionalklasse. Ein Gegner, mit dem man sich in der nächsten Saison gern im „Ligaalltag“ konkurrieren möchte. Doch dazu muss man die nötige Konstanz in den Punktspielen beibehalten, um mindestens genauso knapp vor die Vollendung des Aufstieges zu gelangen, wie der des Pokalerfolgs. Wer allerdings gegen den Tabellenachten aus Schleiz so stark ins Straucheln gerät, sollte sich wirklich fragen, ob man im Falle eines Aufstieges überhaupt mithalten kann!
Die Gäste begannen ängstlich, auf für Kreisliganiveau gutem Geläuf. Viele Fehlpässe, mangelhaftes Stellungsspiel und mangelnder Ideenreichtum bestimmten die Anfangsminuten. Schleiz dagegen enorm effektiv. Bereits nach 11 min. konnten die Rennstädter mit 1:0 in Führung gehen, nachdem man in der Defensive viel zu passiv agierte und dem Gegner nur zusah. Gleiches Spiel in Minute 25. Ein Steilpass, Schnelligkeitsvorteile und ein trockener Schuss ins kurze Eck waren Rezept genug, um die Führung, aus schleizer Sicht, auf 2:0 auszubauen. Einige zögerliche Angriffsbemühungen reichten nicht aus, um die schwarz-gelbe Wand zu durchbrechen. Neustadt bemühte sich immer weiter das Geschehen in den Griff zu bekommen und einer Niederlage mit allen Mittel zu umgehen. Leider auch mit unerlaubten. So kam es 5 Minuten vor dem Pausentee zu einer rüden Grätsche eines Defensivmannes der Schleizer, welcher S.Wunderlich von den Beinen holte. Dies ließ sich der Blau Weiße nicht gefallen und attackierte den Schleizer verbal, was der Schiedsrichter als Unsportlichkeit wertete und S.Wunderlich des Platzes verwies. Neustadt für 50 min zu zehnt! Den fälligen zentralen Freistoß platzierte A.Grau genau in den Winkel und ließ trotz Unterzahl wieder Hoffnung aufkeimen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang F.Hohl fast das Kunststück, mit einem sehenswertem Fallrückzieher aus 16m den Ausgleich zu markieren, doch der Schlussmann hatte etwas dagegen.
Im zweiten Abschnitt war von einer Überzahl der Kreisstädter nichts zu merken, was klar für den Teamgeist und die Spielstärke der Blau Weißen spricht. Die Gäste spielten sich einige gute Möglichkeiten heraus und waren klar spielbestimmend. Nach gutem Zuspiel von M.Poser fackelte R.Weck nicht lang, zog aus der Drehung ab und konnte zum 2:2 ausgleichen. Neustadt nun gewillt, im Kampf um den Aufstieg weiterhin die Zügel in der Hand zu behalten, drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. A.Kappe muss die Orlastädter, nach klasse Pass von R.Weck, in Führung bringen, doch der Außenverteidiger traf nur ins Fangnetz(80 min.). Nach einem Durcheinander in Folge eines Schleizer Eckballs und einem Pfostenschuss konnten die Neustädter einen erneuten Rückstand umgehen(82. min.) In der 85 min. sollte es dann doch passieren. Nach einem scharfen Hohl-Eckball rutschte der Keeper der Heimmannschaft unglücklich weg und faustete die Kugel ins eigene Netz. Neustadt nun gewillt den Vorsprung über die Zeit zu retten. Dies gelang eine geschlagene Minute. Nach einem leichten Rempler an Abwehrchef A.Grau konnten die Schleizer doch noch zum 3:3 Endstand einschießen.
Um nun den Anschluss und somit das angestrebte Ziel des Aufstieges nicht zu verlieren ist man gezwungen ALLE Spiele zu gewinnen. Allerdings muss man vor allem die Naivität niederlegen, um wieder Ligaprimus zu werden.Es bleiben die Fragen offen ,1. Platzverweis ja oder nein,2.ist es gut in dieser Phase der Meisterschaft einen Schietsrichter des sv Gräfenwarth anzusetzen und 3. durften die Schleizer Spieler nach Spielordnung ohne Pass spielen.Alle Fragen werden wohl nie beantwortet werden.


... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa