... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Thüringenliga, 6.ST (2013/2014)

FSV Martinroda   SV BW Neustadt
FSV Martinroda 2 : 1 SV BW Neustadt
(1 : 0)
1.Männer   ::   Thüringenliga   ::   6.ST   ::   21.09.2013 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcel Käpnick

Assists

Daniel Opel

Gelbe Karten

Daniel Meyer, Carsten Plietzsch, Piotr Dutkiewicz, Daniel Opel, Stephan Pabst, Martin Köhler

Rote Karten

Michael Hort (42.Minute)

Zuschauer

125

Torfolge

1:0 (42.min) - FSV Martinroda per Elfmeter
2:0 (79.min) - FSV Martinroda
2:1 (84.min) - Marcel Käpnick (Daniel Opel)

Spielbericht Martinroda

Spielbericht Martinroda

Was soll man zu so einem Spiel sagen? Da fährt man sich auf der Hinfahrt im Stau fest, so daß das Spiel mit Verspätung beginnt und dann dieser Spielverlauf.

Blau- Weiß ist fast über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft und steht am Ende trotzdem mit leeren Händen da.

Mit Beginn der Spielzeit übernahm der Gast und nicht Martinroda die Initiative und bestimmte das Geschehen im Sportpark Martinroda.

Martinroda musste bis zur 23 Minute auf ihre erste Chance warten als Mbolo auf der linken Seite ins Zentrum flankte und dort Hertel den Ball über die Querlatte hob.

Bis dahin hatte Blau-Weiß aber schon Riesenmöglichkeiten um sicher in Führung zu gehen. Käpnick wird mit einem Lupfer durch Pabst in die Schnittstelle hervorragend in Szene gesetzt, dessen Schuss wird vom Keeper um wenige Zentimeter um den Pfosten gelenkt (11. Minute).

Nur 5 Minuten später hat Köhler erneut die Führung auf dem Fuss, als er im Strafraum gleich 3 Mann austanzt und dessen Schuss kann Keeper S. Bach wiederum zur Ecke klären. Der gut aufgelegt Pabst schickt Opel auf der linken Seite, dessen Flanke findet Käpnick im Zentrum, dessen Schuss bekommt S. Bach irgendwie noch an den Arm und lenkt den Ball wiederum nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei (28.). In der 34. Minute war es wiederum Pabst, der den Keeper weit vor dem Tor sah. Sein weiter Heber senkte sich aber nur auf den Querbalken und nicht ins Tor.

Und wie es dann im Fußball so ist rächt sich eine mangelnde Chancenauswertung.

Ein Angriff über die rechte Seite war im Grunde schon beendet, als ein Martinrodaer Angreifer den Weg von Hort kreuzt und fällt. Schiedsrichter S. Lorenzen bewertet die Situation als Verhinderung einer Torchance und bestraft Neustadt mit einem Strafstoss und mit der Roten Karte für Hort. Griebel lässt Müller keine Chance (42.).

Der Schock der Martinrodaer Führung saß tief und Neustadt hatte bis zum Pausenpfiff noch ein paar brenzlige Situationen zu bewältigen, weil für einige Momente die Ordnung im Team fehlte.

Nach der Pause das gleich Bild. Wer dachte, daß Blau-Weiß sich seinem Schicksal ergibt, sah sich getäuscht. Trotz der numerischen Unterzahl übernahmen die Orlastädter weiter die Initiative.

Pabst war es wiederum, der mit einer Ecke Plietzsch per Kopf bedient, dessen Schuss knapp übers Tor geht (51.) und dann Käpnick auf der linken Seite schickt, dessen Schuss wiederum knapp übers Gebälk ging (54.)

Martinroda musste dann wiederum bis weit in die 2. Hälfte auf eine klare Chance warten, als nach einer Ecke Hertel zum Kopfball kommt, der knapp am langen Pfosten vorbei geht. 3 Minuten später eine weitere knifflige Situation für Blau-Weiß, als ein Freistoss am 16-Meterraum über die Mauer hinweg eine sichere Beute von Müller wurde.

Nach einer Stunde Spielzeit wurde der Gastgeber wieder stärker, aber Neustadt war auf der Höhe und konnte alle brenzlige Situationen bereinigen.

Pabst hatte dann wiederum die Möglichkeit zum Ausgleich, als sein straffer Freistoss vom S. Bach nur knapp zur Ecke abgewehrt wird (76.)

In der 80. Minute war es dann doch passiert. Einer der wenigen Angriffe über links über Mbolo, der nach innen flankt und mit Hertel einen sicheren Vollender findet.

Neustadt gab trotzdem nicht auf und kämpfte verbissen um Resultatsverbesserung. Opel erkämpft sich auf der linken Seite das Leder, geht zur Grundlinie und seine Flanke findet den Kopf von Käpnick, der vollendet.

Blau-Weiß versucht in den letzten Minuten alles, um hier noch den Ausgleich zu erzielen, der aber von Martinroda bis zum Abpfiff abgewehrt wurde.

Am Ende standen die Neustädter aber wieder mit leeren Händen da, auch weil die eigenen Chancen nicht genutzt wurden und effektive Ilmkreisstädter die Neustädter Fehler gnadenlos ausnutzten.

Trotzdem muss man den Kopf nicht in den Sand stecken, denn die spielerische Leistung in Martinroda war so schlecht nun auch wieder nicht, wenn man im Auswärtsspiel, in Unterzahl den Gastgeber über weite Strecken des Spiels beherrscht. Nächste Woche kann man dann im Heimspiel gegen Altenburg beweisen, dass der derzeitige Tabellenstand nicht Spiegel der gezeigten Leistung auf dem Feld ist.

Geschrieben von Adi Volbert


... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa