... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

2.Männer : Spielbericht Kreisoberliga , 8.ST (2013/2014)

SV 1910 Kahla   SV BW Neustadt II
SV 1910 Kahla 2 : 1 SV BW Neustadt II
(0 : 0)
2.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   8.ST   ::   28.09.2013 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Andre Grau

Gelbe Karten

Felix Hohl

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (79.min) - SV 1910 Kahla
1:1 (82.min) - Andre Grau
2:1 (91.min) - SV 1910 Kahla

Niederlage in der Nachspielzeit

Nehme man Sepp Herberger wörtlich, hätte die Zweite des SV Blau Weiß Neustadt nun schon zwei Punkte mehr und würde nicht seit zwei Spielen auf Zählbares warten. Der Kreisoberliganeuling musste nun schon zum zweiten Mal schmerzlich erfahren, was es heißt, wenn ein Spiel nicht nur 90, sondern auch mal 91 oder 92 Minuten dauern kann. Wie auch schon in der Vorwoche gegen Stadtroda waren die Mannen um Kapitän R. Weck gegen Kahla wieder zu blauäugig um zumindest das Unentschieden und somit einen Punkt auf das Konto zu verbuchen. Neustadt startete gut stehend im Abwehrverbund. Sehr wenige Angriffsbemühungen der Kahlaer fanden den direkten Weg auf das Gehäuse von Valentin. Die Blau Weißen hatten allerdings wenig Zugriff zum Spiel. Mit gefühlten 30% Ballbesitz und wenig Ideen im Angriffsspiel fanden die Diagonalbälle aus der Defensive selten einen Abnehmer. Die Gäste versuchten dies mit Härte und Aggressivität zu kompensieren. In der ersten Hälfte spielte es sich weniger vor den Toren, als im Mittelfeldverbund ab. Die beiden assistierenden Referees hatten an diesem Tag ungemein viel Arbeit, da Grau und Götze die Abseitsfalle immer wieder zuschnappen ließen und dabei keine Fehler machten. Torlos ging es nach 45 Minuten in die Katakomben. Auch nach dem Wechsel änderte sich das Bild des Spiels kaum. Kahla mit viel Ballbesitz- Neustadt mit viel Arbeit in der Defensive. Nun war aber auch Valentin das ein ums andere Mal gefordert. Erst war es Amberg, der aus zwei Metern das Gehäuse nicht traf, ehe gleicher Spieler zweimal an Neustadts Schlussmann verzweifelte. Neustadt gelang nichts nach vorn. Das Stellungsspiel um Abwehrchef Lorenz war an diesem Tag einfach zu stark, um überhaupt einmal Gefahr auf Keilwerth ausüben zu können. Die Gäste hielten bis zur 79. Minute durch. Der eingewechselte Kaemmer wurde perfekt bedient, der nur noch seinen Schlappen hinhalten musste. Um noch Punkte mitzunehmen, musste Neustadt über Standards gefährlich werden. Und so kam es in der 82 Minute. Grau schnappte sich aus 20m das Leder und zirkelte den Freistoß genau in den Winkel. Neustadt gewarnt aus der Vorwoche wollte nun das Remis über die Zeit bringen. Kahla mit dem letzten Angriff über links. Poser versäumte es den eigentlich schon sicheren Ball weit ins Aus zu klären, ehe die Flanke durch Engel in der Nachspielzeit über die Torlinie verlängert wurde. Am Ende wieder eine vermeidbare und zugleich enorm bittere Niederlage für Blau Weiß.


... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa