... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

3.Männer : Spielbericht 1. Kreisklasse, 9.ST (2015/2016)

SV BW Neustadt III   TSV 1898 Neunhofen
SV BW Neustadt III 2 : 1 TSV 1898 Neunhofen
(1 : 0)
3.Männer   ::   1. Kreisklasse   ::   9.ST   ::   18.10.2015 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Ronny Weck

Gelbe Karten

Tino Jauch, Andreas Müller, Thomas Nitsch

Zuschauer

61

Torfolge

1:0 (32.min) - Ronny Weck per Freistoss
1:1 (71.min) - TSV 1898 Neunhofen per Elfmeter
2:1 (93.min) - Ronny Weck per Freistoss

2 Tore von Weck bescheren der Dritten den Derbysieg

Das Spitzenspiel des Spieltags fand am Sonntag in Neustadt statt, die heimische Dritte traf auf die Gäste aus Neunhofen. Allen war klar, dass es einer Leistungssteigerung zur Vorwoche bedurfte um die Punkte daheim zu behalten. Neunhofen, mit starken Auftritten in dieser Saison, reiste mit der Empfehlung von lediglich einer Niederlage bei einem Torverhältnis von 7:4 an. Die Hausherren stellten sich daher auf eine defensiv agierende Gästemannschaft ein und wollten mit Ruhe und Konzentration das Spiel gestalten. Anfangs viele einfache Ballverlusten im Aufbauspiel der Heimmannschaft und Neunhofen immer wieder mit überfallartigen Kontern. Es hätte nach 10 Minuten gut und gerne 0:3 stehen können, doch Neunhofen ließ selbst beste Chancen ungenutzt. Nach einer unglücklichen Klärungsaktion entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Neustadt. Linke nahm sich den Ball und wollte seine Farben in Front bringen, der Schuss jedoch schwach und zu unplatziert um den Keeper zu überwinden. Herausgespielte Chancen für Neustadt im 1. Durchgang gleich Null; Gefahr lediglich nach Standardsituationen. Eine solche nutze Weck, der einen Freistoß von halbrechts zum 1:0 direkt verwandelte. Im Gegenzug riskierte Krüger im eins gegen eins Kopf und Kragen um seine Mannen mit der Führung zum Pausentee zu schicken. Die ersten 10 Minuten nach dem Seitenwechsel eine Kopie der Anfangsphase, schnelle Konter der Gäste und Neustadt mit Fehlern. Als Fraubös den Ball im Strafraum mit der Hand spielte, ertönte erneut der Pfiff des Schiedsrichters. Bootz machte es deutlich besser als Linke und versenkte das Leder vom Punkt zum verdienten Ausgleich. Beim Torjubel brannten bei Bootz die Sicherungen durch, für sein unsportliches Verhalten kassierte er Gelb. Da Bootz bereits verwarnt war, konnte er frühzeitig zum Duschen gehen. Neunhofen fortan mit 10 Spielern defensiv auf Ergebnisverwaltung bedacht und vorn hoffte man auf einen Konter, der das Spiel vielleicht noch entscheiden konnte. Nun war Feuer im Spiel. Bei vielen versteckten Fouls und Nicklichkeiten blieb jeglicher Spielfluss auf der Strecke. Nachdem Pernt sich mehrfach um seine 2. Gelbe Karte bemühte, hatte der Schiedsrichter in der 71, Minute ein Einsehen und Pernt konnte Bootz beim Duschen Gesellschaft leisten. Wer nun gedacht hat, dass es für die Schroth-Elf einfacher werden würde, sah sich getäuscht. Die Blau-Weißen ideenlos, ohne Spielwitz und kein Zug zum Tor. Als fast die komplette Neustädter Hintermannschaft aufgerückt war, bot sich für Neunhofen sogar die Chance zum „Lucky Punch“. In der 89. Minute musste Krüger, gegen den heraneilenden Neunhofner Müller, sein ganzes Können aufbieten um die Gästeführung zu verhindern. Die meisten hatten bereits mit dem Spiel abgeschlossen als es wiederum Freistoß für Neustadt hieß. Diesmal Weck von der halblinken Seite mit einer Mischung aus Schuss und Flanke. Der Ball geht an Freund und Feind vorbei und schlägt im entlegenen Eck zum 2:1 Endstand ein. Am Ende bleiben die Punkte dank zwei Weck-Freistößen in Neustadt.


Quelle: Döpel
... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa