... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

3.Männer : Spielbericht 1. Kreisklasse, 11.ST (2015/2016)

SV BW Neustadt III   Täler SV Ottendorf
SV BW Neustadt III 2 : 3 Täler SV Ottendorf
(2 : 2)
3.Männer   ::   1. Kreisklasse   ::   11.ST   ::   01.11.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Ivo Skudel, Felix Schukaitis

Assists

Robin-Lee Engler, Felix Besser

Gelbe Karten

Felix Schukaitis

Rote Karten

Tony Höhne (68.Minute)

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (5.min) - Felix Schukaitis (Robin-Lee Engler)
1:1 (19.min) - Täler SV Ottendorf per Elfmeter
1:2 (31.min) - Täler SV Ottendorf
2:2 (37.min) - Ivo Skudel per Kopfball (Felix Besser)
2:3 (57.min) - Täler SV Ottendorf

Die Dritte lässt Federn

Nach dem Punktverlust der Neundorfer am Samstag gegen Krölpa/Ranis II wollte die Dritte den Abstand zur Spitze verkürzen und sich nach der herben Niederlage in der Vorwoche auch ein Stück weit rehabilitieren. Damit dies gelingen sollte, hieß es hochkonzentriert zu Werke zu gehen und entgegen der letzten Spiele, wieder mehr Kraft in die eigene Offensive zu investieren. Zunächst schien jedoch alles wie immer zu sein; Ottendorf präsenter und engagierter auf den Platz. Die Gäste mit 2 dicken Chancen in den ersten 5 Minuten. Erst half der Pfosten aus und dann konnten die Blau-Weißen in letzter Sekunde klären. Dies schien ein Weckruf für die Heimelf zu seien, denn im Gegenzug ein überlegter Spielzug über Engler, der mit Zuckerpass Schukaitis in Szene setzte, dieser mit satten Schuss ins lange Eck zur 1:0 Führung. Fortlaufend fand das Spiel überwiegend zwischen den Strafräumen statt, zwingende Chancen blieben auf beiden Seiten aus. In der 19 Minute war Neustadt etwas zu weit aufgerückt, Janich konnte den Gegner erst im eigenen Sechzehner stoppen und behalf sich dabei unlauterer Mittel. Den fälligen Strafstoß verwandelt Ring sicher zum Ausgleich. Nun das gewohnte Spiel Mittelfeld. Schukaitis mit einem harmlosen Weitschuss als einzige Chance für die Hausherren. Ottendorf strahlte bis zur 31. Minute auch keine weitere Gefahr aus. In der besagten Minute lässt der Ottendorfer Gäbler gleich mehrere Abwehrakteure stehen und verwandelt aus Nahdistanz, mit Schuss in den Knick, zur Gästeführung. Neustadt zeigte sich sichtlich geschockt, als Ottendorf in kurzer Zeit mehrere gute Möglichkeiten zur Ergebniserhöhung liegen ließ. Jeden ist es bekannt, wer vorn die Dinger nicht macht, bekommt hinten eins. So war es auch in der 40. Minute als Besser einen eher harmlosen Ball in den Strafraum bringt und Skudel zum zwischenzeitlichen Ausgleich einköpft. Nach dem Seitenwechsel war Neustadt besser im Spiel und versuchte durch sicheren Spielaufbau zu Chancen zu kommen. Leider sprang für die Hausherren nichts Zählbares heraus. Ottendorf besann sich auf ein schnelles Umkehrspiel und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Neustädter Tor auf. Nach schnellvorgetragenen Angriff hatte Matterne in der 58. Minute keine Mühe die Flanke zu verwandeln. Die erneute Führung spielte Ottendorf in die Karten. Neustadt fand im weiteren Spielverlauf keine Lösung um die Ottendorfer zu knacken. 10 Minuten später dann der Unrühmlicher Höhepunkt in Durchgang 2. Nach Rangelei und einer sehenswerten Schauspieleinlage zog Schiri Kelbert Rot gegen Höhne und dessen direkten Gegenspieler. Trotz mehr Platz auf dem Feld, fanden die Schützlinge von T. Schroth keine Räume um ein geordnetes Angriffsspiel aufzuziehen. Symbolisch eine Szene in der Schlussphase, als Fazlijevic den einschussbereiten Staps, den Ball vom Fuß nimmt. Somit war die Niederlage nicht mehr abzuwenden und man lässt weiter Federn auf den Tabellenführer. Der Abstand auf die nächsten Verfolger ist aufgrund von 2 Niederlagen hintereinander auf 2 Punkte geschmolzen. Um weiterhin der 1. Verfolger des SV Neundorf zu bleiben, muss man in der kommenden Woche das Spiel bei der SG Ranis/Krölpa II unbedingt erfolgreich gestalten. Anstoß ist bereits um 11:45Uhr in Ranis.


Quelle: Döpel
... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa