... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

3.Männer : Spielbericht 1. Kreisklasse, 21.ST (2015/2016)

SV BW Neustadt III   SV Neundorf
SV BW Neustadt III 4 : 0 SV Neundorf
(2 : 0)
3.Männer   ::   1. Kreisklasse   ::   21.ST   ::   08.05.2016 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Ronny Weck, Sylvain Gerold, Patrick Tendler, Andreas Müller

Assists

Ronny Weck, Sylvain Gerold, Tino Jauch

Gelbe Karten

Marcel Könitzer

Zuschauer

31

Torfolge

1:0 (11.min) - Sylvain Gerold
2:0 (39.min) - Ronny Weck (Tino Jauch)
3:0 (56.min) - Andreas Müller (Sylvain Gerold)
4:0 (83.min) - Patrick Tendler (Ronny Weck)

Neustadts Dritte sorgt für deutliche Überraschung gegen den Klassenprimus

Die Ausgangssituation war klar, Neundorf reiste  als Meister und Aufsteiger in die Kreisliga nach Neustadt und hatte die Favoritenrolle inne.  Die Blau-Weißen mal wieder mit einer neuen formierten Mannschaft und lediglich 12 Mann zur Verfügung, wollten keine Gastgeschenke verteilen. In den ersten zehn Minuten zeigte sich das zu erwartende Bild, Neundorf mit optischer Überlegenheit, ohne zwingend Zug zum Tor zu entwickeln. Offensiv fand Neustadt in den ersten 10 Minuten nicht statt. Erst Gerold traute sich ein erstes Achtungszeichen zu. Seine tolle Einzelleistung wurde prompt belohnt. Er setzte sich auf der linken Seite durch und vollendete zur Führung für seine Farben. Die Hausherren hatten mit Weck, dessen Schuss aus 25m über das Gebälk zischte, die Möglichkeit zur Resultatserhöhung. Neustadts Abwehr um den starken Libero Lindig ließ lediglich 2 Fernschüsse, die jeweils das Ziel verfehlten, zu. Nach vorn wurde immer wieder für Entlastung gesorgt, Tendler gewinnt das Laufduell, sein Schuss konnte noch zur Ecke abgelenkt werden. Den anschließenden Eckball nutzte Weck, der den Ball annahm, 4 Gegenspieler wie Fahnenstangen umkurvte und überlegt zum 2:0 einschob. Nach dem Seitenwechsel hatte wiederum Neundorf mehr Spielanteile und Neustadt die Chancen. Weck legte auf den eingewechselten Müller ab, dessen Schuss streicht über das Gehäuse (49). Gerolds Geschoss konnte der Neundorfer Torhüter nur mit großer Mühe entschärfen (52.). 5 Minuten später folgte der schönste Spielzug  im Spiel, den Müller zur Vorentscheidung vollendete. Vorausgegangen war eine sehenswerte Kombination von  Müller und Gerold, die sich leichtfertig durch die Abwehrreihen der Gäste kombinierten.  62 Minuten dauerte es, bis Krüger einen ersten Arbeitsnachweis erbringen konnte. Der Schuss aus 16Metern stellte Ihn vor keine größeren Probleme.  Mit höchster Konzentration und einen tollen Reflex verhinderte Krüger den Anschlusstreffer für Neundorf, als der Angreifer sträflich frei vor Ihm auftauchte und den Kopfball nicht am Neustädter Schlussmann vorbeibringen konnte.  Neundorf drängte nun mehr auf die Offensive und war anfällig für Konter, Weck setzte sich energisch gegen mehrere Gegner durch und spielte Tendler mustergültig frei, der den Ball nur noch über die Linie schieben musste. Bei den Hausherren schwanden Zusehens die Kräfte, allerdings konnte Neundorf nur noch mit 1 Schuss für Gefahr sorgen. Krüger war auf dem Posten und hielt für seine Mannen die „Null“ fest. Mit diesen überraschenden und in der Höhe nicht zu erwartenden Sieg revanchiert sich Neustadt für die Hinspielpleite. Wenn die Blau-Weißen diesen geschlossenen und engagierten Auftritt auf das letzte Saisonspiel übertragen können, steht einen versöhnlichen Abschluss  nichts im Wege.


Tendler wurde in der 76. Minute für Zimmer wieder eingewechselt.


Quelle: Döpel
... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa