... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Landesklasse 1, 4.ST (2015/2016)

1. FC Greiz   SV BW Neustadt
1. FC Greiz 3 : 3 SV BW Neustadt
(2 : 2)
1.Männer   ::   Landesklasse 1   ::   4.ST   ::   10.10.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Carsten Plietzsch, Stephan Wunderlich, Stefan Tilke

Assists

2x Sandro Badermann, Oskar Kubanek

Gelbe Karten

Carsten Plietzsch, Markus Petzold, Sandro Badermann, Stephan Wunderlich, Sylvain Gerold

Zuschauer

90

Torfolge

0:1 (11.min) - Stefan Tilke (Sandro Badermann)
0:2 (16.min) - Stephan Wunderlich (Oskar Kubanek)
1:2 (41.min) - 1. FC Greiz per Elfmeter
2:2 (43.min) - 1. FC Greiz
3:2 (73.min) - 1. FC Greiz
3:3 (90.min) - Carsten Plietzsch (Sandro Badermann)

Spielbericht Greiz

Eine schnelle 2:0 Führung wurde leichtfertig aus der Hand gegeben und am Ende steht ein glücklicher Punktgewinn





Die Blau- Weißen hatten sich in der Nachholepartie vom 4. Spieltag etwas mehr ausgerechnet. Im Spiel gegen den Tabellendreizehnten ging man auch auf Grund der letzten gezeigten Leistungen als Favorit in die Partie.

Dieser Favoritenrolle wurden die Penzelschützlinge zu Spielbeginn auch gerecht. Bereits mit dem Anstoß der Partie hatten die Orlastädter die Chance, mit der ersten Aktion in Führung zu gehen, aber Sandro Badermann konnte die Opelflanke nicht kontrollieren und verzog am linken Pfosten.

Stephan Wunderlich hatte kurz darauf die erneute Chance, die Gäste in Führung zu bringen, aber sein Flügellauf über die rechte Seite konnte der Greizer Torhüter Tim Petzold zur Ecke blocken (7. Minute).

Blau-Weiß '90 forcierte weiter die Angriffsbemühungen und so kam der Führungstreffer durch Stefan Tilke nicht von ungefähr. Gut in Szene gesetzt umspielte er 2 Abwehrspieler und konnte zur 1:0 Gästeführung einnetzen (11. Minute).

Nur fünf Minuten später konnte Stephan Wunderlich eine Flanke von Oskar Kubanek auf der linken Seite aufnehme und ließ dem Greizer Keeper mit seinem Schuss ins lange Eck keine Abwehrchance (16. Minute).

Zu diesem Zeitpunkt mussten die Anhänger des Gastgebers Angst und Bange haben, ob des weiteren Spielverlaufes dieser Begegnung.

Blau-Weiß Neustadt drückte weiter auf das von Tim Petzold gehütete Tor. Angriff über Angriff rollte in Richtung Greizer Endzone. Sowohl Sandro Badermann (35.) als auch Stephan Wunderlich (20./34./35. Minute) hatte mehrfach die Möglichkeit das Ergebnis weiter zu forcieren.

Die Gastgeber mussten bis zur 37. Minute warten, ehe sie das erste mal den Torjubel auf den Lippen hatten. Torhüter Robert Müller blockte den Schuss von Niklas Küstner ab und der Nachschuß von David Franke findet auch nicht den Weg in die Maschen des Neustädter Tores. Der Blau-Weiße Anhang hätte sich dieser Situation nicht über einen Pfiff des Schiedsrichters beklagen können, der eine Handabwehr übersah und weiter spielen lässt.

Nur 3 Minuten später dann wohl eine Konzessionsentscheidung vom Referee, der einen Zweikampf als Foul im Strafraum wertete und auf den Punkt zeigte. Kapitän Alexander Bauch verwandelt diese Möglichkeit sicher zum Anschlusstreffer.

Jetzt witterten die Gastgeber Morgenluft und die Orlastädter stellten unerklärlicherweise Ihre bis dahin überlegene Spielweise ein.

So häuften sich die Greizer Gelegenheiten und nach dem Ausgleich, der ein wenig durch die inkonsequente Spielweise des bis dahin fehlerfrei agierenden Neustädter Torhüters begünstigt wurde, war der bisherige Spielverlauf auf den Kopf gestellt und Neustadt war froh, den Pausenpfiff zu hören.

Nach dem Wiederbeginn versuchten die Penzelschützlinge das Heft des Handelns in den Griff zu bekommen, was aber nur mit mäßigem Erfolg gelang. Zwar hatte Oskar Kubanek die Chance zur Führung, aber sein Schußversuch nach einer "Flippereinlage" im Greizer Strafraum ging über den Querbalken (55. Minute).

Die zweite Hälfte war dann eher arm an Höhepunkten und man befürchtete, dass der Niveauverlust zur ersten Hälfte schon zum Endstand im Spiel führte.

Aber eine Fehlerkette von Jiri Kubik und Piotr Dutkewicz brachte den eingewechselten Phillip Gneupel in die exzellente Lage zum Torerfolg. Diese Gelegenheit ließ sich der Offensivmann der Greizer nicht nehmen und netzte eiskalt zur Führung für die Tempelwälder ein (73. Minute).

Die junge Greizer Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll, um den möglichen Dreier zu erzielen. Blau- Weiß stemmte sich gegen die drohende Niederlage, aber mehr als ein Ausgleich in der 2. Nachspielminute durch Carsten Plietzsch sprang nicht mehr heraus.

Unerklärlich, wie nach einer scheinbar sicheren, komfortablen 2:0 Führung die Unsicherheiten und Fehlverhalten einen sicher geglaubten Dreier in Gefahr brachten und der Lastminute-Ausgleich dann als glücklicher Punktgewinn gesehen werden muß.Adi Volbert


... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa