... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Landesklasse 1, 17.ST (2015/2016)

SV BW Neustadt   VfR Bad Lobenstein
SV BW Neustadt 0 : 2 VfR Bad Lobenstein
(0 : 0)
1.Männer   ::   Landesklasse 1   ::   17.ST   ::   05.03.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Tobias Lindig, Felix Julius

Zuschauer

125

Torfolge

0:1 (46.min) - VfR Bad Lobenstein
0:2 (84.min) - VfR Bad Lobenstein

Dem Favoriten alles abverlangt und trotzdem klar besiegt

Derbyniederlage der Blau-Weißen





Eigentlich war alles klar. Der Gast war Favorit und Blau-Weiß wollte die herbe Hinspielniederlage vergessen machen.

Die Gäste aus Lobenstein war mit dem Besten angereist, was die Landesklasse derzeit offensiv bieten kann. Um es vorweg zu nehmen, genau David Linke und Sebastian Mai machten in diesem Spiel den Unterschied aus.

Beide Teams zeigten einen ansehnliches Spiel, daß die Zuschauer mit zahlreichen Zwischenbeifall honorierten.

Die ersten Akzente setzten die Gastgeber. Aus einer sicheren, verstärkten Abwehr heraus setzten sie die klareren Angriffsbemühungen.

Felix Anton (11. Minute) und Felix Julius (17. Minute) hatten die ersten klaren Chancen zur Führung. Während der Schußversuch von Felix Anton vom Torhüter noch zu nichte gemacht wurde, stand beim Freistoß von Felix Julius der linke Pfosten dem Neustädter Torerfolg im Weg.

Die hochgelobte Lobensteiner Offensive fand gegen die dicht gestaffelte Neustädter Abwehr praktisch nicht statt. Eine "angedeutete" Torchance war in den ersten 45 Minuten einfach zu wenig für die favorisierten Lobensteiner.

Die 125 Zuschauer sahen ein gutklassiges Spiel, das sich aber in der Hauptsache in der torungefährlichen Zone abspielte.

Mit einer leistungsgerechten Punkteteilung ging es zum Pausentee. Das gefälligere Spiel haben die Gäste aus Lobenstein aufgezogen, aber die wesentlich klareren Chancen lagen auf Seiten der Orlastädter.

Der erste gute Angriff nach Wiederanpfiff initiierten die Orlastädter. Der schnelle Gegenangriff war begleitet durch eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung, die ein Foul an Daniel Meyer nicht als solches beurteilten und der damit vorgetragene Konter über David Linke, der Goalgetter Sebastian Mai bediente, der keine Mühe hatte den Ball ins leere Tor zu schieben (46. Minute). Die schnelle Führung nach Wiederanpfiff spielte den Gästen natürlich in die Karten.

Wer jetzt dachte die Gastgeber stecken den Kopf in den Sand und resignieren, der sah sich getäuscht.

Der Favorit aus Lobenstein sah sich immer mehr in die Defensive gedrängt und mußte sich Angriff über Angriff der Neustädter erwehren.

Offensiv war von den Koseltalern nichts zu sehen, da sie mit der Abwehr der Neustädter Angriffe beschäftigt waren.

Mit der Einwechselung von Stephan Wunderlich (61. Minute), der nur kurzfristig zur Verfügung stand, kam wesentlich mehr Schwung in die Neustädter Angriffsbemühungen.

Erst hat Felix Julius die Chance zum Ausgleich, aber sein straffer Schuss flog nur knapp über die Querlatte (61. Minute), dann strich sein Schuss nur um cm am linken Pfosten vorbei (67. Minute).

Der eingewechselte Stephan Wunderlich hatte dann zwei 100%ige Chancen zum Ausgleich, als er gleich zweimal das leere Tor nicht trifft (70. und 73. Minute).

Dann hatte erneut Felix Julius die Chance auf Resultatsverbesserung, als sein Schuss nur knapp über die Querlatte streicht (77. Minute).

Nur eine Minute später hat Carsten Plietzsch die Chance per Kopf den Ausgleich zu erzielen.

Die Entscheidung dann in der 84. Minute, als ein erneuter Konter der Gäste wieder über das kongeniale Stürmerduo Linke, Mai g dem erneuten Torerfolg zum vielumjubelten 0:2 Endstand erzielt wurde.

Bis zum Schlusspfiff kämpften die Blau-Weißen um Resultatsverbesserung, aber ohne Erfolg.

Am Ende steht ein normales Ergebnis, daß so erwartet wurde, aber es steht ein Achtungserfolg der Neustädter, der zwar ohne Punkte begleitet wird, aber Hoffnung für die Neustädter Zukunft bringt. Schlußendlich gab es ein Saale-Orla Derby, das Werbung für den Fussball in der Region gab.

In diesem Spiel war ja ja alles klar, aber wenn es am nächsten Spieltag zum Auswärtsspiel bei Grün -Weiß Stadtroda geht sind die Vorzeichen dann anders, dann ist ein voller Erfolg schon Gesetz. Adi Volbert



Statement Bernd Schneider (Medienguru der Koseltaler)

Gerechtes Ergebnis auf Grund der 1. Halbzeit. Wir haben das Spiel bestimmt und Neustadt war sehr defensiv eingestellt. Der VfR hat dann das Glück des Tüchtigen, als Neustadt den Ball gegen den Pfosten setzt. Wir haben wenig zugelassen und in der 2. Hälfte 2 wache Momente gehabt. 50 Prozent der Vorbereitung für die Tore gehören Janek Köcher der die Bälle im Mittelfeld erkämpft hat und somit David Linke und Sebastian Mai beide Geschenke der Neustädter verwerten konnten.



Statement Jens-Uwe Penzel (Trainer Blau-Weiß Neustadt)

Ich hab ein gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen, die in der ersten Hälfte mit neuem System dem Favoriten wenig Spielraum gelassen. Wir hatten 2 sehr gute Chancen zur Führung in der 1. Hälfte. Dann bringt leider eine etwas unglückliche Schiedsrichterentscheidung die Gäste in Vorteil und dadurch kippte das Spiel.

Wir haben dann noch 2 bis 3 100%ige Chancen zur Resultatsverbesserung und im Bemühen zum Ausgleich laufen wir kurz vor Spielende in den entscheidenden Konter, der das Spiel entscheidet.


... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa