... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Landesklasse 1, 10.ST (2016/2017)

FC Thüringen Weida   SV BW Neustadt
FC Thüringen Weida 4 : 2 SV BW Neustadt
(2 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse 1   ::   10.ST   ::   22.10.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Stephan Wunderlich, Robin-Lee Engler

Assists

Stephan Wunderlich, Felix Julius

Gelbe Karten

Christopher Heyne

Rote Karten

Stephan Wunderlich (90.Minute)

Zuschauer

90

Torfolge

1:0 (5.min) - FC Thüringen Weida
1:1 (21.min) - Robin-Lee Engler (Stephan Wunderlich)
2:1 (37.min) - FC Thüringen Weida
2:2 (62.min) - Stephan Wunderlich (Felix Julius)
3:2 (80.min) - FC Thüringen Weida
4:2 (84.min) - FC Thüringen Weida

Spitzenspiel verloren

Ein Spitzenspiel was alles hielt was es versprach

 Der 10. Spieltag der Landesklasse brachte die Begegnung Aufsteiger (Weida) vom Roten Hügel gegen die Orlastädter von der Roten Erde.

Die Gastgeber waren auf Grund der Kaderzusammenstellung als leichter Favorit in die Begegnung gegangen. Geballt mit Erfahrung in einer guten Zusammenstellung mit erfolgshungrigen, jungen Wilden haben die Weidaer eine Mannschaft zusammengestellt die mit Recht an der Spitze der Liga steht.

Neustadts Trainer Jens-Uwe Penzel konnte nicht auf seine stärkste Formation zurückgreifen und so musste er seine Innenverteidigung umbauen.

In einem sehenswerten Spitzenspiel, konnten sich die Zuschauer wenigstens am Spiel erfreuen, denn das nasskalte und regnerische Wetter bildet an diesem Fussballnachmittag keinen schönen Rahmen für die Partie.

Beide Mannschaften waren darauf eingestellt den Sieg in ihren Reihen zu verbuchen. Weida wollte ungeschlagen bleiben und Neustadt wollte seine Serie unbesiegter Spiele auch beim starken Aufsteiger weiter fortsetzen.

Ohne Abtatsphase ging es in die Begegnung. Nach 5 Minuten waren die Orlastädter in der Innenverteidigung einen Moment unaufmerksam und so hatte der im Zentrum alleingelassene Ronny Kolnisko, der im Sommer vom Oberligisten Wismut Gera kam, keine Mühe Torhüter Christoph Haase zu überwinden. Neustadt war nicht geschockt und versuchte ihr Spiel zu etablieren.

Und trotzdem waren die Hausherren mit einer erneuten Großchance dem Torerfolg näher als die PenzelElf.

Pohland's Seitfallzieher landet nur auf der Querlatte (11 Min). Der Weidaer Stürmer war ein ständiger Unruheherd in Neustadts Abwehr und hatte erneut die 2:0 Führung auf dem Fuß, als Innenverteidiger Grau den Ball unterschätzt und Pohland völlig freistehend aus 5 Metern verzog (18. Min).

Jetzt waren die Gäste wieder am Zug. Wunderlich erkämpft den Ball im Mittelfeld und setzt sich auf der linken Seite gegen seine Widersacher durch und findet Engler am langen Pfosten der Ausgleich markierte (21. Min).

Beide Mannschaften spielten munter nach vorn. Ronny Kolnisko übersprintet seinen Gegenspieler und trifft aus halblinker Position nur das Aussennetz (25. Min).

Wenige Minuten später war er dann erfolgreicher, als ein Diagonalpass auf die linke Seite den Torschützen fand, der erneut Neustadts Torhüter keine Abwehrchance ließ und ins lange Eck zur 2:1 Führung der Gastgeber traf (37. Min).

Mit der knappen Führung der Hausherren und der Gewissheit der Neustädter, daß dies nicht das Endergbnis sein wird, gingen die Teams in die Pause.

Nach Wiederbeginn machten beide Mannschaften da weiter, wo sie vor der Pause aufhörten.

Weida hatte die besseren Chancen, aber Blau-Weiß blieb mit seinen Angriffen jederzeit gefährlich. Einen Solchen vollendet Stephan Wunderlich nach Vorlage von Felix Julius zum 2:2 Ausgleich (62. Min).

Beide Mannschaften wollten mehr. Allein Weidas Robert Böhme hat mit drei Hundertprozentern das Spiel entscheiden können, aber Torhüter Haase lief zur Großform auf und hielt das Remis fest in den Händen (64./66. Min) oder Sandro Badermann rettet auf der Linie (66. Min).

Weida drückte die Neustädter immer mehr in die Defensive und so kam, was kommen musste. Eine Flanke von der rechten Seite ins Zentrum findet den Kopf von Nick Pohland, der seinen besser postierten Patrick Leutloff bedient und der trifft zur erneuten Führung der Hausherren (80. Min).

Neustadt wollte natürlich die drohende Niederlage nicht hinnehmen und versuchte den erneuten Ausgleich zu erzielen. Die Weidaer kamen mit pfeilschnellen Kontern vor das Neustädter Gehäuse. Einen solchen, in der Kombination Robert Böhme über Links, der den eingewechselten Christian Gerold freistehend im Zentrum fand, schlossen die Weidaer zum entscheidenden 4:2 ab (84. Min).

Die letzten Minute spielten die Hausherren routiniert runter und verließen völlig zurecht das Spielfeld als Sieger dieses Spitzenspiels. Neustadt bleib die Hoffnung, daß trotz der Niederlage eine ordentliche Leistung abgerufen wurde und gegen einen starken Heimgegner ein Spiel verloren wurde. Und so bleibt Weida auf dem Roten Hügel oben und Neustadt auf der Roten Erde. adiv

 


... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa