... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht 11Teamsporta Landesklasse Staffel 1, 6.ST (2019/2020)

BSG Chemie Kahla   SV BW Neustadt
BSG Chemie Kahla 2 : 1 SV BW Neustadt
(2 : 0)
1.Männer   ::   11Teamsporta Landesklasse Staffel 1   ::   6.ST   ::   21.09.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Mateusz Szalek

Assists

Sandro Badermann

Gelbe Karten

Jakub Szalek, Mateusz Szalek

Torfolge

1:0 (22.min) - BSG Chemie Kahla
2:0 (44.min) - BSG Chemie Kahla
2:1 (80.min) - Mateusz Szalek (Sandro Badermann)

Vermeidbare Niederlage in Kahla

Spielbericht 6. Spieltag der 11teamsports Landesklasse 

Chemie Kahla- Blau-Weiß‘90 Neustadt (Orla)

Ergebnis: 2:1 (HZ 2:0)

 

Im „Nichtderby“ unterlegen

 

Am 6. Spieltag gingen die Blau-Weißen erneut auf Reisen. Es war nur ein kurzer Weg in die Porzellanstadt Kahla und trotzdem war an diesem Tag alles so weit weg.

Die Chemiker sind eine ambitionierte Mannschaft und haben dies an diesem Tag auch durchaus gezeigt.

Trainer René Grüttner hatte sich doch einige Gedanken zur Mannschaftsaufstellung machen müssen, da einige Spieler erkältungsbedingt nicht trainieren konnten bzw. für den Spieltag ausfielen.

Trotzdem hatten sich die Orlastädter einige Hoffnung gemacht, etwas Zählbares aus Kahla mitzunehmen.die erste Viertelstunde tasteten beide Mannschaften sich ab, keiner konnte entscheidende Akzente in Richtung Torerfolg setzen.

Der erste Riese war dann auf Seiten der Gäste, als im 5-Meterraum der Ball, im Gewühl, nicht über die Torlinie gebracht wurde (17.).

Jetzt waren die Blau-Weißen wesentlich besser im Spiel und der angeschlagene Robin-Lee Engler hatte die nächste Gelegenheit, als er von Mateusz Szalek geschickt wird, aber Kahla‘s Torhüter Felix Müller den Ball zuerst erreichen kann.

Die erste Möglichkeit der Hausherren führte dann auch gleich zur Führung als die Neustädter Abwehr den Ball im eigenen Strafraum nicht konsequent klärt und zum eingelaufenen Fabian Schaft kommt, der freie Bahn hat. (1:0, 22.Min.).

Der Treffer fiel genau in die beste Zeit der Blau-Weißen, die inzwischen den Druck erhöhen konnten. Die beste Gelegenheit zum Ausgleich hatte Kapitän Robin-Lee Engler, der nach Zuspiel in die Schnittstelle allein auf Torhüter Müller zulief, aber anstatt abzuschließen, den Keeper noch umspielen wollte und dann der Winkel zu spitz wurde (41.). Die Hausherren blieben durch schnelle Gegenstöße gefährlich und ein solcher führte kurz vor dem Pausenpfiff zur komfortablen  2:0 Führung.

Ein Klassepass brachte den schnellen Sergei Olenberg in Position, der im zweiten Versuch das Spielgerät dann über die Torlinie bugsierte und zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt kurz vor dem Kabinengang (2:0, 44. Min.). Gleich im Anschluss zwang Danny Reuter Neustadt‘s Keeper Dominik Naujoks zu einer Riesenparade mit seinem Schuss aus der zweiten Reihe (45.).

Die erste Hälfte brachten viele Fehlanspiele der Blau-Weißen, ohne Not, den Gastgebern  immer wieder die Möglichkeit zu schnellen Gegenstößen.

Mit einer Umstellung für die Zweite Hälfte wollte Trainer René Grüttner seine Mannschaft dann noch mehr Gefährlichkeit verleihen.

Der eingewechselte Marcel Käpnick hat dann nach Eckball von Mateusz Szalek die erste Kopfballmöglichkeit  zur Resultatsverbesserung , aber der Ball ging übers Tor (49.).

Dann folgten mal 5 richtig starke Minuten der Gastgeber, wo erst Olenberg zwei Abwehrspieler vernascht, aber sein Mitspieler den Ball nicht am Keeper vorbei bringt (50.). Dann kommt der Angriff über rechts und im Abschluss kann Naujoks in größter Not klären (52.). Das war es Danneberg auch wieder mit der Glückseligkeit.

Die letzte halbe Stunde ging dann wieder an die Gäste, die die drohende Niederlage abwenden wollten. Tobias Grau hat die Kopfballchance nach Freistoß von Mateusz Szalek (64.), dann spielt  Badermann den eingewechselten Grimm an, der den Ball aber nicht kontrollieren kann, und des Keepers Beute wird (69.) , der an diesem Tag auf alle Fälle ein Garant des Sieges war. Dann ist erneut, der herauseilende Müller Sieger gegen Badermann (72.).

Die Angriffsbemühungen der Orlastädter fanden dann endlich den erwünschten Erfolg, als der agile Badermann einen genialen Diagonalpass auf Mateusz Szalek spielt, der dem guten Keeper Müller keine Chance gibt und zum Anschlusstreffer einschießt (2:1, 76.Min.).

Neustadt versucht den Ausgleich zu erzielen bleibt aber erfolglos. Im Gegenteil, die Gastgeber hätten in der 80. Minute alles klar machen können, aber der Schuss von Enkelmann landet nur am Querbalken (80.). In der Nachspielzeit haben dann noch  Steven Simon mit dem Schlenzer und Jakub Szalek mit seinem Versuch den Ausgleich zu erzielen, aber vergeblich. Am Ende ein vermeidbare Niederlage, die aber auf Grund der Effektivität der Hausherren in Ordnung geht. Nächste Woche kommt dann der Spitzenreiter an die Orla und dann gilt  es erneut an die Grenzen zu gehen, um dagegen zu halten. Neuer Versuch, Neue Chance! adiv

 

Aufstellungen:

Kahla:

Müller (TW), Winkler, Kabelitz (46. Wohllebe, GK), Schaft (GRK 87.), Rauscher, Enkelmann (GK)(C), Winkler, Olenberg, Schlönvoigt (GK)(67. Lustig), Schumacher, Reuther

Neustadt:

Naujoks (TW), Opel, Kern (46. Käpnick), Köhler, Engler (C) (74. Boualem), Badermann, Grau, Seidel (62. Grimm), Simon, Szalek J. (GK), Szalek M. (GK)

 

Torfolge:

1:0 Schaft (22. Min.), 2:0 Olenberg (44. Min.), 2:1 Szalek M. (80. Min.)

 


Vorbericht zum Spiel

... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa