SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht Thüringen Pokal, 1.R (2014/2015)

SV Roschütz   SV BW Neustadt
SV Roschütz 4 : 2 SV BW Neustadt
(1 : 1)
1.Männer   ::   Thüringen Pokal   ::   1.R   ::   16.08.2014 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcel Käpnick, Frank Staps

Assists

Marcel Käpnick, Robby Kögler

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (11.min) - SV Roschütz
1:1 (23.min) - Marcel Käpnick (Robby Kögler)
2:1 (63.min) - SV Roschütz
2:2 (73.min) - Frank Staps (Marcel Käpnick)
3:2 (86.min) - SV Roschütz
4:2 (90.min) - SV Roschütz

Blau-Weiß Neustadt verliert in der 1. Hauptrunde des Thüring

Am Samstag reisten die Neustädter Verbandsligisten in der 1. Hauptrunde des Thüringenpokals zum Landesklassenvertreter aus Roschütz, die sich in der Vorrunde gegen den FSV Ronneburg durchsetzten. Erneut stark ersatzgeschwächt wollten die Orlastädter versuchen, sich gegen die spielstarken Geraer durchzusetzen.

Die erste Möglichkeit besaßen die Blau-Weißen, Kögler spielte den einschussbereiten Badermann frei, der vom Torhüter Günther daran gehindert wurde (10.). Direkt darauf verloren die Gäste im Angriff leichtfertig den Ball, die Gastgeber schalteten schnell auf kontern um und kamen zum Abschluss, welchen Müller glänzend abwehren konnte, beim Nachschuss von Libera war er machtlos (11.). Diese 1:0 Führung gab der Heimmannschaft mehr Sicherheit. Seidlitz probierte sich aus 25m, der an diesem Tag erneut stark haltende Neustädter Keeper Müller parierte diesen gefährlichen Schuss (18.). Die Gäste versuchten nach dem Rückstand Dominanz in ihrem Spiel aufzubauen, verloren jedoch öfters leichtfertig die Bälle, was die Heimmannschaft zum Kontern nutzte. Frahm wurde dabei frei gespielt, lupfte die Kugel über den herauslaufenden Müller, aber auch über das Gehäuse (21.). Kurz darauf kam Käpnick nach einer Ecke zum Kopfball, der zum 1:1 Ausgleich führte (23.). Die neuformierte Orlastädter Innenverteidigung hatte ein ums andere mal Probleme, so kam erneut Frahm allein vor Müller zum Abschluss, welchen der Keeper per Fußabwehr vereitelte, den Nachschuss konnte er wiederum reaktionsschnell zur Ecke klären (31.).

Im zweiten Durchgang besaßen beide Teams zunächst die besten Möglichkeiten per direktem Freistoß, die jeweils knapp das Ziel verfehlten (Betz 52./Hohl 62.). Anders in der 63. Minute, Hoffmann konnte im Neustädter Strafraum den Ball noch mit dem Kopf abfälschen, so dass er zum 2:1 im Tor landete. Mittlerweile entwickelte sich eine ansehnliche Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Käpnick kam aus 14m zum Schuss, der SV-Keeper wehrte reflexartig zur Ecke ab. Diese schlug Kögler in den Strafraum, Routinier Staps stand goldrichtig und glich zum 2:2 aus (73.). Als sich alle schon auf eine Verlängerung einstellten, verlor der manchmal leichtfertig agierende Julius den Ball im Mittelfeld, Gehrt wurde auf der rechten Bahn angespielt, setzte sich ins Zentrum durch und schloss überlegt zur 3:2 Führung ab (86.). Die Orlastädter öffneten die Defensivreihen, um den Ausgleich noch zu erzielen, was die Gastgeber ausnutzten; Frahm erzielte den 4:2 Endstand (90.).

Insgesamt war es ein ansehnliches Pokalspiel, mit einem verdienten Roschützer Sieg, da sie stets durch ihre schnell vorgetragenen Konter gefährlich waren. Die Neustädter zeigten gute Ansätze, teilweise auch sehenswerte Spielzüge, doch zeigte die Partie erneut, dass einige Schlüsselspieler derzeit nicht zu ersetzen sind. Bleibt zu hoffen, dass sich beim Verbandsligisten die personelle Situation in den nächsten Wochen verbessert und sie sich somit für die Meisterschaft die nötigen Punkte für das Ziel Klassenerhalt sichern können.


Quelle: A. Gimper



... lade FuPa Widget ...