SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsporta Landesklasse Staffel 1, 13.ST

SG Traktor Teichel   SV BW Neustadt
SG Traktor Teichel 1 : 2 SV BW Neustadt
(1 : 1)
1.Männer   ::   11Teamsporta Landesklasse Staffel 1   ::   13.ST   ::   23.11.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Daniel Meyer

Assists

Daniel Opel, Mateusz Szalek

Gelbe Karten

Martin Köhler, Mateusz Szalek, Daniel Meyer

Zuschauer

128

Torfolge

0:1 (38.min) - Daniel Meyer (Mateusz Szalek)
1:1 (41.min) - SG Traktor Teichel per Elfmeter
1:2 (92.min) - Daniel Meyer (Daniel Opel)

Blau-Weiß '90 grüßt von der Spitze

Spielbericht 13. Spieltag der 11teamsports Landesklasse 

Traktor Teichel- Blau-Weiß‘90 Neustadt (Orla)

Endstand 1:2, Halbzeit 1:1

 

Blau-Weiß‘90 holt sich den Herbsttitel

 

Zum letzten Spieltag der Hinrunde musste der Blau-Weiße Express nochmals auf Reisen gehen. Gastgeber waren die krisengeschüttelten und verletzungsgebeutelten Traktoristen aus Teichel. Am letzten Spieltag erst den Platz an der Sonne erkämpft, wollten die Orlastädter auf dem ungeliebten Geläuf in Teichel diesen natürlich auch am letzten Hinrundenspieltag verteidigen. Der Platz war tief und schwer zu bespielen, aber damit mussten ja beide Teams zurechtkommen.

Trainer René Grüttner stellt seiner Mannschaft die Frage, ob sie schon bereit wäre als Spitzenreiter aufzutreten und forderte eine kämpferische Leistung auf hohem Niveau ein.

Bei der Einstimmung der Mannschaft auf das Spiel fordert Daniel Meyer seine Mannen auf, alles dafür zu tun, um zu beweisen, daß dieses junge Team bereit ist, Spitzenreiter zu sein.

So begannen die Blau-Weißen von Anfang an die Gastgeber unter Druck zu setzen. In der Anfangsviertelstunde kamen die Traktoristen kaum aus der eigenen Hälfte. Nach zwanzig Minuten kamen dann die Hausherren besser ins Spiel und haben die Riesenmöglichkeit zur Führung als am langen Pfosten gleich zwei Teicheler an der scharfen Eingabe von der linken Seite vorbei rutschten (21.).

Im Gegenzug dann fast die Gästeführung. Routinier Daniel Opel schickt mit einem Pass in die Schnittstelle Marcel Käpnick, der Torhüter Anton Heller zu einer Glanztat zwingt. Beide Mannschaften versuchten spielerisch zum Torerfolg zu kommen und doch waren es die Standardsituationen, die immer wieder Gefahren hervorriefen.

Den scharf getretenen Freistoß von Matti Szalek können die Gornitztaler nicht resolut klären, Daniel Meyer ist am Entschlossensten und drückt den Ball mit Kampfeswillen über die Linie  zur Führung (0:1, 38.).

Die Freude der Neustädter währte aber nur kurz, als Martin Müller-Sachs die Einladung von Sandro Badermann annahm und im Neustädter Strafraum zu Fall kam. Den fälligen Strafstoß verwandelt Rückkehrer Robert Dörfler sicher zum Ausgleich (1:1, 41.). So ging es dann auch zum Pausentee.

In der zweiten Hälfte überwog weiterhin der Kampf. Die Gornitztaler wussten auch in nach Wiederbeginn kämpferisch zu überzeugen und verlangten den Blau-Weißen alles ab und haben in der 75. Minute die Riesenchance zur Führung, als Matti Szalek den Ball aus 1 Meter Entfernung an die Hand springt und Schiedsrichter Paul Drößler auf den Punkt zeigt. Aber nicht der Torschütze zum 1:1 Robert Dörfler trat an, sondern der kurz zuvor eingewechselte Thomas Gäbler nahm sich den Ball. Der Neustädter Torspieler Dominik Naujoks hielt den Ball und den möglichen Punktgewinn aber fest (75.).

Die Orlastädter versuchten weiter den Siegtreffer zu erzielen und versuchten mit den beiden Einwechselungen von Anwar Boualem (65.) und Robin-Lee Engler (76.) die Offensive zu verstärken. Robin-Lee Engler hat nach feinem Zuspiel die Möglichkeit, aber sein Schuss von der Strafraumgrenze verfehlt den linken Pfosten nur um wenige Zentimeter (81.). Auf der Gegenseite kratzt Dominik Naujoks den hohen Ball noch aus dem Eck und hielt die Neustädter mit seiner Glanztat im Spiel (86.).

Daniel Meyer, der an diesem Tag als Kapitän seine Leute immer wieder antrieb, wurde dann zum Man of the Match, als er den scharf getretenen Freistoß von Daniel Opel am langen Pfosten, in der Nachspielzeit zum Siegtreffer über die Linie brachte (1:2, 90+2).

Die tapfer kämpfenden Traktoristen standen trotz seiner ansprechenden Leistung mit leeren Händen da und auf der anderen Seite kannte der Jubel der Orlastädter keine Grenzen mehr, die mit dem unbedingten Willen einen glücklichen Sieg erringen konnten und damit die Herbstmeisterschaft markierten. Einen Titel der so nichtssagenden ist wie eine Flasche Bier in einem Getränkehandel. Aber diesen schönen Moment genießen die Neustädter Kicker nach dieser starken Hinrunde und haben ihrem Trainer die richtige Antwort auf die Frage gegeben, ob die Mannschaft schon bereit ist, als Spitzenreiter aufzutreten.

Eine lange Winterpause steht nun an, bevor dann der Rückrundenauftakt am 7. März in Bad Lobenstein erfolgen wird. Bis dahin eine schöne Zeit und schöne Grüße vom Tabellenersten. Adiv

 

Aufstellungen:

Teichel:

Heller (TW), Enke, Dörfler, Müller-Sachs (GK), Schröter (GK)(89. Hohmuth), Staskewitsch (C), Amthor (60. Zacon), Halbauer, Crecelius (67. Gäbler), Perthun, Kaldeborn 

Neustadt:

Naujoks (TW), Käpnick (65. Boualem), Meyer (C)(GK), Opel, Köhler (46.Grimm), Cypionka, Badermann, Grau (76. Engler), Simon, Szalek M. (GK), Szalek J.

 

Torfolge:

0:1 Meyer (38. Min.), 1:1 Dörfler (Strafstoß, 41. Min.), 1:2 Meyer (90+2)

 


Fotos vom Spiel





... lade FuPa Widget ...