... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Staffel 1, 12.ST

VfB 09 Pößneck   SV BW Neustadt
VfB 09 Pößneck 2 : 2 SV BW Neustadt
(0 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse Staffel 1   ::   12.ST   ::   19.03.2022 (16:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Robin-Lee Engler, Bernhard Grimm

Assists

Maxim Engler, Mateusz Szalek

Gelbe Karten

Steven Simon, Mateusz Szalek

Zuschauer

453

Torfolge

0:1 (7.min) - Bernhard Grimm (Mateusz Szalek)
1:1 (53.min) - VfB 09 Pößneck
1:2 (63.min) - Robin-Lee Engler (Maxim Engler)
2:2 (90.min) - VfB 09 Pößneck

Später Ausgleich im Derby

Spielbericht 12. Spieltag 
VfB 09  - Blau-Weiß‘90 Neustadt (Orla)
Endstand 2:2, Halbzeit 0:1

Partie findet keinen Derbysieger

Nach fast 130 Tagen der punktspielfreien Zeit ging es in der Landesklasse endlich wieder um Punkte. Am Ende einer intensiv geführten Partie gab es auf dem Kunstrasen der Griebse keinen Sieger. Eine tolle Kulisse mit 433 Zuschauern und bestes Fußballwetter gaben dem Derby aber einen tollen Rahmen. Mit einer Gedenkminute gegen den Krieg in der Ukraine begann der Restart in die Punktspiele.

Beide Teams haben sich akribisch auf dieses Derby vorbereitet und trotzdem wusste niemand so wirklich, wie sie stehen. Die erste Möglichkeit hatten dann die Gastgeber mit dem schnellen Elias Walther, dessen Eingabe im Zentrum Steven Simon noch entscheidend stören kann (5.). 
Auf der anderen Seite dann machten es die Blau-Weißen besser: einen schnell ausgeführten Freistoß bringt Matti Szalek ins Zentrum, wo Bernhard Grimm das Spielgerät zur umjubelten Gästeführung einschiebt (0:1, 7. Min.). Gleich danach die erneute Möglichkeit von Grimm, der die Flanke von Sandro Badermann aber nicht verwerten kann (11.). Aber auch der VfB versteckte sich nicht und hatte durch Elias Walther die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich, als er allein auf Torhüter Martin Mehlhos zulief, aber den Ball nur an den Pfosten setzte (15.). Als Nächstes köpft Lucas Hoffman den Ball in die Arme von Keeper Mehlhos. Dann waren wieder die Gäste am Drücker, aber der Kopfball von Sandro Badermann verfehlt sein Ziel nur ganz knapp (21.). Die Nullneuner drängten auf den Ausgleich und Blau-Weiß hatte alle Hände zu tun, die knappe Führung zu verteidigen. Steven Simon rettet für seinen geschlagenen Keeper auf der Linie (28.) und muss alles aufbringen, um vor dem einschussbereiten Alex Hoffmann zu klären (37.). Kurz vor dem Pausenpfiff dann noch jeweils eine gute Möglichkeit für beide Teams. Erst rettet Torhüter Mehlhos mit einer Glanztat (44.), dann hat auf der anderen Seite Julius Börner die Riesenmöglichkeit das Resultat hochzuschrauben, kann aber den Ball nicht entscheidend kontrollieren (45.).
So ging es mit der knappen Führung der Orlastädter in die altehrwürdigen Kabinen des Sportparkes an der Griebse.
Mit Wiederbeginn kamen die Gastgeber besser aus den Kabinen. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld von Winterneuzugang Alexander Sattler findet den Kopf von Alex Hoffman, der wuchtig am langen Pfosten zum Ausgleich einnickt (1:1, 52.). 
Blau-Weiß ‘90 versuchte zu antworten, aber blieb vorerst erfolglos. Daniel Opel‘s Freistoß strich nur ganz knapp über die Querlatte (53.) und Robin-Lee Engler rutscht nur knapp an der Eingabe seines Bruders Maxim vorbei (57.).
Kurz darauf lief die Brüderconnection besser, als Maxim Engler den Ball erobert und sich auf der linken Seite gegen drei Gegenspieler durchsetzt, seine Eingabe findet am zweiten Pfosten Bruder Robin-Lee Engler, der zur erneuten Führung der Blau-Weißen vollendet (1:2, 63.).
Aber der VfB stemmte sich gegen die drohende Niederlage und war vor allem mit schnellen Gegenstößen gefährlich. Aber auch die Neustädter kamen immer wieder besonders durch die Englerbrüder in die Gefahrenzone der Nullneuner. 
Der VfB konnte seine körperliche Lufthoheit aber immer wieder besonders bei Standards ausspielen. Eine solche Möglichkeit nutzte in der Schlussminute der VfB, als der Freistoß von Alexander Sattler ins Zentrum kommt, die Blau-Weißen den Ball nicht entscheidend klären können und Moses Walther‘s abgefälschter Schuss doch noch im Neustädter Gehäuse einschlug (2:2, 90.). Der glückliche, aber nicht unverdiente Ausgleich mit dem Schlusspfiff war dann die Ursache dafür, dass es in dieser Partie keinen Derbysieger gab. Sieger waren aber die Zuschauer, die einer kurzweiligen Partie beiwohnten und endlich wieder der schönsten Nebensache der Welt nachgehen konnten. Adiv

Trainerstimmen:
Johannes Liebmann (VfB): „Es war ein intensives Derby, wo man von beiden Mannschaften angesehen hat, dass es auch ums Prestige ging. Am Ende bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden und auch das Resultat geht am Ende in Ordnung.

René Grüttner: „Es war eine tolle Kulisse mit einer tollen Unterstützung meiner Mannschaft. Kleine Nuancen haben das Spiel bestimmt. Am Ende war der späte Ausgleich bitter für uns.

Aufstellung:
VfB 09:
Wohlfahrt (TW), Neumann (57. Müller), Sattler, Walther E., Hoffmann L. (GK), Faerber, Walther M., Bursuc, Götze, Hoffmann A., Stahl (C)(GK)
Blau-Weiß ‘90:
Mehlhos (TW), Opel, Grau, Köhler, Engler R. (C), Badermann, Engler M. (87. Cypionka), Grimm, Szalek (GK), Börner (46. Boualem), Simon (GK).
Torfolge:
0:1 Grimm (7.), 1:1 Hoffmann A. (52.), 1:2 Engler R. (63.), 2:2 Walther M. (90.)

#vfbbwn
#nurderbwn
#deineSTADTdeinVEREIN
#nobodycanstopthistrain?⚪️?
#allesinblauweiss
#teamspiritbwn
#DieErste
#wir


Vorbericht zum Spiel

... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa