... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht

Landesklasse Staffel 1
15. Spieltag - 10.12.2022 13:30 Uhr
SV BW Neustadt   SG Traktor Teichel
SV BW Neustadt 6 : 1 SG Traktor Teichel
(3 : 0)

Spielstatistik

Tore

2x Bernhard Grimm, Tilman Cypionka, Mateusz Szalek, Fabien Seidel, Maxim Engler

Assists

2x Robin-Lee Engler, Tobias Grau, Fabien Seidel, Maxim Engler

Zuschauer

83

Torfolge

1:0 (18')Fabien Seidel (Maxim Engler)
2:0 (41')Bernhard Grimm (Tobias Grau)
3:0 (45')Maxim Engler (Robin-Lee Engler)
3:1 (48')SG Traktor Teichel
4:1 (55')Mateusz Szalek per Freistoss
5:1 (61')Tilman Cypionka (Robin-Lee Engler)
6:1 (68')Bernhard Grimm (Fabien Seidel)

+++ SPIELBERICHT 15. SPIELTAG LK1 +++

Spielbericht 15. Spieltag LK1

Blau- Weiß ´90 Neustadt- Traktor Teichel

Halbzeit 3:0, Endstand 6:1

 

Auch im letzten Heimspiel der Hinrunde siegreich

 

Das letzte Heimspiel der Hinrunde konnte nach der Absage in der vergangenen Woche durchgeführt werden. Zu Gast war die SG Traktor Teichel, die mit einer Hypothek von 4 Niederlagen in Serie zum Spitzenreiter reisen mussten. Die Vorzeichen waren also nicht besonders günstig. 

Beide Teams hatten mit Personalsorgen zu kämpfen. Blau-Weiß ´90 musste gleich 7 potentielle Startelfspieler ersetzen.

Neustadt übernahm von Anfang an die Initiative im Spiel und die Gäste lagen in Lauerstellung. Auf dem, trotz der Jahreszeit, gut bespielbaren Rasenplatz, machten es sich die Hausherren anfangs nicht leicht. Pässe kamen nicht beim Mitspieler an und Unaufmerksamkeiten im Abwehrverhalten ließen die Gäste hoffen. Wildes Reklamieren von der Bank, als Häußer durchgebrochen war und im Strafraum zu Fall kam (10.). Über einen Pfiff des ansonsten souverän amtierenden Schiedsrichter Marko Linß hätten sich die Orlastädter nicht beschweren können.

Kurz darauf nahm das Spiel seinen gewohnten Lauf. Eine gute Kombination zwischen Matti Szalek und Maxim Engler bringt Fabien Seidel in Position, der sich die Ecke aussuchen kann (1:0, 18.). Wenig Entlastung für die geschundene Teicheler Abwehr. Die Orlastädter kamen immer wieder über die Aussenbahn und zwangen die Gäste in die Defensive.

Aufpassen musste die Neustädter Abwehr vor allem bei Standardsituationen. Eine solche hätte beinahe zum Ausgleich geführt. Die erste Ecke der Traktoristen wehrt Torhüter Martin Mehlhos ab, der auf den Kopf von Reichmann kommt. Dessen Versuch aus kurzer Distanz war richtig gefährlich und wird mit einer Glanztat vom Torhüter noch über den Querbalken gelenkt (32.).

Die Blau-Weißen offensiv weiter im Vormarsch. Bernhard Grimm wird von Matti Szalek geschickt, aber sein Versuch streicht knapp am langen Pfosten vorbei (35.). Kurz darauf hat er mehr Glück, als ein feiner Pass von Tobias Grau ihn erneut erreicht und er keine Mühe hat, Treffer Nummer zwei zu markieren (2:0, 41.).

Noch vor dem Pausenpfiff der dritte Treffer der Hausherren. Eine Koproduktion der Englerbrüder bringt mit einem Lupfball Maxim in Position, der ebenfalls keine Mühe hat und damit eine kleine Vorentscheidung besiegelt (3:0. 45.)

Damit ging es in die Kabinen zum Pausentee.

Wahrscheinlich waren die Gedanken der Blau-Weißen noch in der warmen Kabine, als Evan Häußer die zu kurze Abwehr nutzt und seine Bogenlampe im langen Eck einschlägt (3:1, 47.).

Die Teicheler Hoffnung währte aber nur kurz und schon wurde der alte Abstand wieder hergestellt, bzw. ausgebaut. Matti Szalek flankt in den Strafraum, kein Mit- oder Gegenspieler kommt an den Ball, der aber seinen Weg ins Gehäuse der Gornitztaler findet (4:1, 55.).

Einbahnstrassenfussball liess die hoffnungslos überforderten Gäste böses erahnen. Offensiv beschäftigten die Hausherren die Teicheler Defensive ein ums andere mal. Tilmann Cypionka hämmert das Spielgerät unter den Querbalken (5:1, 61.). Kurz darauf springt Bernhard Grimm bei der Ecke am höchsten und trifft per Kopf (6:1, 68.). Einfach und erfolgreich gespielt. 

In der Folgezeit hatten die dominanten Orlastädter wohl eher ein Einsehen mit den arg gebeuteltet Gornitztalern. Chancen ja, erfolgreich vollendet nein. 

So endet das letzte Hinrundenspiel des Spitzenreiters mit dem erwartungsgemäßen Ergebnis, wo erneut 5 verschiedene Torschützen an 6 Treffern beteiligt waren. Die offensive Breite der Grüttnerschützlinge waren das grosse Plus in der Hinserie. Mit breiter Brust können die Orlastädter nun in die Winterpause gehen, die mit der im Anschluss stattgefundenen Weihnachtsfeier begann.

Ab 17. Januar beginnt dann die Vorbereitung auf die Rückserie der Landesklasse. Bis dahin wünschen wir unserem treuen Neustädter Publikum, Freunden und Sponsoren eine gesegnete Weinhachtszeit und einen guten Start ins Neue Jahr. Adiv

 

Aufstellungen:

Neustadt:

Mehlhos (TW), Rocktäschel, Seidel (77. Kraus), Meyer (C), Engler M., Grau, Cypionka (67. Walther E.), Engler R., Badermann , Grimm, Szalek (77. Weise)

 

Teichel:

Salomon (TW), Reichmann (GK), Enke, Dörfler (C) (68. Amthor), Breuker (54. Werschowitz), Häußer, Zacon, Schröter, Staskewitsch, Langhammer, Ring

 

Torfolge:

1:0 Fabien Seidel (18.), 2:0 Bernhard Grimm (41.), 3:0 Maxim Engler (45.), 3:1 Evan Häußer (48.), 4:1 Matti Szalek (55.), 5:1 Tilmann Cypionka (61.), 6:1 Bernhard Grimm (68.)

 

#bwnteitei

#nurderbwn

#deineSTADTdeinVEREIN

#nobodycanstopthistrain🔵⚪️🚅

#allesinblauweiss

#teamspiritbwn

#DieErste

#wir


01.12.2022, Andreas Volbert

+++ VORBERICHT NACHHOLER 15. SPIELTAG LK1 +++

Vorbericht

Das Spiel ist neuangesetzt und wird am Samstag gespielt. In der Woche hat sich an den Voraussetzungen kaum etwas geändert und deshalb kommt hier noch einmal der Vorbericht der letzten Woche mit einzelnen Aktualisierungen 

 

Vorbericht 15. Spieltag LK1

BLAU-WEISS‘90 - TRAKTOR TEICHEL 

Samstag 10.12.22, 13.30 Uhr, Sportplatz „Rote Erde“, Neustadt (Orla)

Das Spiel wird präsentiert von der Firma Fuhrunternehmen Mehlhos

 

Letzter Spieltag der Hinrunde

 

Am letzten Wochenende wurde auf Grund der Witterungsverhältnisse der komplette Spieltag der Landesklasse abgesagt. Am Samstag kommt es nun doch noch zum Showdown der Hinrunde auf der „Roten Erde“. Der letzte offizielle Spieltag der Hinrunde steht an und damit die letzte Mannschaft der diesjährigen Saison, die SG Traktor Teichel.

Der Tabellenzwölfte steckt tief im Abstiegssumpf und hat nur 1 Punkt Abstand zum Abstiegsplatz. Aus diesem Sumpf kann sich der Traktor nur selbst herausziehen. Ob dies ausgerechnet beim aktuellen Tabellenführer und Herbstmeister gelingt ist zumindest fraglich. Ganze 10 Punkte konnten in den 13 Ligabegegnungen gesammelt werden. Mit 33 Gegentreffern finden sich die Gornitztaler im unteren Drittel der Tabelle. Nur Niederpöllnitz (35), Ilmenau (42) und Apolda (34) verbuchen mehr Gegentreffer

Auch Offensiv stottert der Traktor, der nur 15 Treffer erzielen konnte. Das Dilemma scheint klar, denn jetzt geht es gegen die Offensivmaschine aus Neustadt, die bereits 46 Treffer erzielten. 

Der letzte Punktgewinn war am 10. Spieltag, bei keinem geringeren als bei Vorwochengegner der Orlastädter, beim SV Jena-Zwätzen, als man einen 1:3 Rückstand noch mal zurück ins Spiel fand und mit dem Schlusspfiff ausgleichen konnte. Das war zugleich der letzte Auftritt von Trainer Marcel Kuhnert.

Sein Erbe trat ein Trainertrio an. Mit Tino Schneider, Bernhard Bob und Ronald Ring soll eine Menge fußballerischer Erfahrung den Traktor wieder flott machen. Bisher blieben aber die Erfolge aus, im Gegenteil nur 1 Treffer in 4 Partien, aber ganze 16 Gegentreffer ließen die Gornitztaler auf Platz 12 abfallen. Da rutscht das Teicheler Selbstvertrauen in den Keller.

Das Selbstvertrauen der Blau- Weißen dagegen ist weiter ansteigend. Nachdem man im Spitzenspiel beim Tabellenvierten vorzeitig die Herbstmeisterschaft klar gemacht hat, will man die Erfolgswelle mit vollem Schub in die Winterpause nehmen. Über die Woche konnten die Orlastädter auf Grund von Krankheit nicht wie gewohnt trainieren

Trotzdem wollen die Grüttnerschützlinge ihrem treuen Publikum noch einmal ihre attraktive Offensive darbieten und am Ende die Hinrunde auf eigenem Platz verlustpunktfrei beenden.

Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Innenverteidiger Steven Simon und Mittelfeldmaschine Pedrinho wird Trainer Rene Grüttner ein Topteam auf Spielfeld schicken können, um die Hinrunde erfolgreich zu beenden. 

Leitender Schiedsrichter der Begegnung wird Marko Linß aus Sonneberg sein.

Wenn das Wetter keinen Streich spielt und die Bespielbarkeit des Platzes gegeben ist, ist das treue Neustädter Publikum eingeladen am letzten Spieltag der Hinrunde die inoffizielle Herbstmeisterschaft bei dem einem oder anderem Getränk zu feiern.

Unser Spieltagssponsor, die Firma Fuhrunternehmen Mehlhos lässt es sich dabei nicht nehmen diese kleine Feier auf dem Sportplatz „Rote Erde“ zu unterstützen.  Adiv

 

#bwntei

#nurderbwn

#deineSTADTdeinVEREIN

#nobodycanstopthistrain🔵⚪️🚅

#allesinblauweiss

#teamspiritbwn

#DieErste

#wir 


... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa