... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

2.Männer : Spielbericht Kreisliga Staffel B, 4.ST

SV BW Neustadt II   VfB 09 Pößneck II
SV BW Neustadt II 1 : 1 VfB 09 Pößneck II
(0 : 0)
2.Männer   ::   Kreisliga Staffel B   ::   4.ST   ::   26.09.2021 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tobias Thuy

Assists

Marcel Käpnick

Gelbe Karten

Tobias Thuy, Philipp Poser, Felix Schukaitis

Zuschauer

85

Torfolge

1:0 (52.min) - Tobias Thuy (Marcel Käpnick)
1:1 (86.min) - VfB 09 Pößneck II per Kopfball

Ermüdendes Derby findet schlussendlich keinen Sieger

Es ist Sonntag und Sonntag ist Kreisligazeit – der Frühschoppen ist beendet und die Leute erscheinen zahlreich zum kleinen Derby der Landesklassevertretungen aus Neustadt und .. naja ihr wisst schon wem. Da die Ouzo-Fahne der Familie Korn noch immer zu stark weht, nimmt Nachwuchskoordinator und amtierender Brunnenmeister Steffen Engler die Versorgung höchst persönlich in die Hand, um den Bierdurst zu stillen und die Kassen des Blau-Weißen Nachwuchs‘ zu füllen – vielen Dank hierfür an dich und deine Frau!

Die Rahmenbedingungen stimmen also und es scheint ein himmlischer Kreisligasonntag zu werden – einziger Wermutstropfen ist, dass der Rasenplatz aktuell eher wie ein riesiges Katzenklo erscheint, was natürlich der Pflege dient, und somit das Spiel auf den Kunstrasen verlegt wurde.

Pünktlich 14:00 Uhr nun also der Anpfiff durch den Unparteiischen René Richter. Den Weckruf übernahmen die Gäste in der 5. Minute, doch Torhüter N. Risch fand die Snoozetaste und entschärfte die Aktion. Nach 7 gespielten Minuten gab es die erste gute Aktion der Hausherren durch einen Freistoß aus halblinker Position, den Spielertrainer M. Käpnick an der Mauer vorbei in das Torwarteck schmuggeln will, jedoch John Baumgart im Gästetor nicht vollends überraschen kann. Die folgenden Minuten ließen eher Freundschaftsspiel als Derby vermuten, denn das Spiel fand ausschließlich zwischen den Ketten statt und lieferte kaum Strafraumszenen, geschweige denn großartige fußballerische Momente. Nach einer halben Stunde gab es bereits die erste Auswechslung auf Seiten der Gastgeber, da Mannschaftskapitän M. Thuy mal wieder Schmerzen in den Beinen verspürte, die leider mehr als nur fehlende Kraft waren. Nach 35 Minuten wurde erneut die Sportart verfehlt und P. Kern beförderte einen Ball mit seinem schwachen Linken soweit über das Fangnetz, dass man die Aktion in manchen Highlight-Videos des Footballwochenendes wiedergefunden hat – Field Goal Neustadt aber leider immer noch 0:0. Nun hieß es Halbzeit, zu der auch Kalle Garnies mit Kernis Ball gerade so pünktlich erschien.

Die zweite Halbzeit musste in allen Belangen besser werden. Nach 52. Minuten endlich der erlösende Torschrei auf Neustädter Seite. Tobi Thuy bekommt auf seiner rechten Bahn das Spielgerät vor die Füße, geht mit Tempo Richtung Strafraum, gibt den Ball zu Käppi, der die Abwehr überlupft und Tobias „Arbeit“ Thuy kaum Mühe hat den Ball mit der Innenseite in die lange Ecke zu schieben. Mit dem Vettelfinger verschwindet er zwischen den jubelnden Mitspielern. Cooler Typ & endlich mal eine geile Aktion. Nun schien es doch wieder Hoffnung auf ein gutes Fußballspiel zu geben, doch weit gefehlt. Geprägt wurde das Spiel leider hauptsächlich durch Verletzungen, so musste bspw. Robin Thuy nach nur 14 Minuten und Verdacht auf Bänderriss im Sprunggelenk vom Platz getragen werden oder Erik Henniger nach einem unglücklichen Zweikampf bereits in der 1. Halbzeit den Platz verlassen. Einige waren wohl schon gedanklich auf dem Heimweg, da man vermuten konnte, dass das Spiel einfach austrudelt, doch wurden vom Torschrei der mitgereisten Fans geweckt. Das 1:1 aus völlig heiterem Himmel, als B. Talabidi etwas unglücklich versucht den ersten Ball des Tages nicht konsequent zu klären, sondern anzunehmen und den Ballverlust einleitet. Das Spielgerät wird durch die Luft Richtung langen Pfosten befördert und anschließen durch den Kopf von F. Lippold ins Netz geschickt. Mehr oder weniger Schlusspunkt eines ermüdenden Derbys, das aus Neustädter Sicht eher einen doppelten Punktverlust bedeutet.

Das Spiel forderte schlussendlich trotzdem seinen Tribut und es kamen einige Spieler beider Teams stark humpelnd, dick bandagiert oder mit einer Rolle Klebeband fixiert aus der Kabine. An dieser Stelle wünschen wir allen Verletzten eine schnelle und gute Genesung! Nächste Woche steht das nächste Derby gegen eine rivalisierte Zweitvertretung an und man gastiert auf der Autobahnhöhe bereits um 12:30 Uhr! Wunden lecken, Köpfe hoch und weiter arbeiten!


Quelle: F. Anton
... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa