... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

D-Junioren : Spielbericht Bezirksliga Ost, 11.ST (2007/2008)

Schott Jena   SV BW Neustadt
Schott Jena 1 : 4 SV BW Neustadt
(0 : 1)
D-Junioren   ::   Bezirksliga Ost   ::   11.ST   ::   01.12.2007 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Maurice Grube, Felix Winter, Florian Spörl, Unbekannt

Assists

3x Nils Meißner, Felix Winter

Zuschauer

28

Torfolge

0:1 (17.min) - Unbekannt (Felix Winter)
0:2 (32.min) - Florian Spörl (Nils Meißner)
0:3 (40.min) - Maurice Grube (Nils Meißner)
0:4 (45.min) - Felix Winter (Nils Meißner)
1:4 (52.min) - Schott Jena

Schöner Auswärtserfolg

Versöhnender Ausklang der Hinserie und die Sachen mit den Serien

Am 01.Dezember reisten die D-Junioren des SV Blau-Weiß Neustadt zum letzten Hinrundenspiel nach Jena zum SV Schott Jenaer Glas . Auch wenn es vom Papier eine klare Sache sein sollte, konnten die Gäste aber keine Gastgeschenke erwarten. Gerade die Vorwoche hat den Blau-Weißen aufgezeigt, dass es nicht immer so ist, wie es scheint. Und war es nun die heilsame Lehre des Rothensteinspiel´s oder die erneute eindringliche Warnung des Trainerteams den heutigen Gegner nicht zu unterschätzen,.....- ist eigentlich egal, denn die Gäste aus Neustadt gingen von Anfang an sehr konzentriert an die Partie heran.Von Beginn an setzten sie die Glaswerker unter Druck und banden sie in der Jenaer Hälfte. Angriff auf Angriff rollte auf dem sehr schwer zu bespielenden Geläuf in Richtung Schott-Tor. Es dauerte bis zur 18. Minute als die Jenaer das erste mal gefährlich vor´s Neustädter kamen und der Schuß ins linke, obere Eck vom Keeper der Blau-Weißen A. Wolfram in Klassemanier entschärft wurde. In der 24. Minute war es dann soweit, F. Winter bricht auf der rechten Seite durch und flankt von rechts in den Strafraum, wo J. Zander durch einen herrlichen Flugkopfball die Führung für Neustadt erzielte. Mit diesem knappen Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause.Auch wenn es nur das knappste Erfolgsergebnis und schon gar kein beruhigender Vorsprung war, so hatte niemand auf und neben dem Platz wirklich das Gefühl, dass heute hier jemand anderes außer Blau-Weiß Neustadt als Sieger das Feld verlassen würde. Und dann war da doch etwas mit einer Serie. Erstmals in dieser Saison stand auswärts die Null.... bis dahin. In der 2 Halbzeit die gleiche Geschichte, Neustadt stürmt und zwingt Schott in die eigene Hälfte. Kaum Jenaer Entlastung und wenn, dann hatte, die heute vom sehr gut aufgelegten M. Grube organisierte Abwehr, wenig Mühe, die Glaswerker zu stellen.In der 45. Minute erhöhte M. Grube nach einer Ecke von Kapitän N. Meißner auf 2-0. Nur eine Minute später schlug F. Thümmel einer Jenaer Angriff zurück, passte gekonnt zu F.Spörl, der auf der linken Seite ein paar Schritte lief und aus 16 Metern den Ball unhaltbar für den Jenaer Keeper unter die Latte hämmerte. Auch in der Phase der Neustädter Überlegenheit, versuchten, die Blau-Weißen weiter konzentriert nach vorn zu spielen. Eine erneute Mannschaftsleistung führte zur sicheren 4-0 Führung. M. Grube fängt vor der eigenen Abwehr die gegnerischen Spieler ab passt zu N.Meißner, der gekonnt 2 Jenaer ausspielte und in die Gasse zu F. Winter schob, der das Spielgerät überlegt zur 4-0 Führung ins Netz schoss.An diesem Tag konnte Neustadt sich nur selber schlagen und so war es auch. Man hätte auch die Serie, in jedem Spiel ein Gegentor fressen zu müssen, brechen können, aber mit ein wenig mehr Glück hätte der indirekte Freistoß den Neustädter Keeper nicht berührt und das Tor wäre irregulär gewesen. Aber hätte wenn und aber sind eben die ärmsten Brüder. Und so hatte die Gegentorserie auch weiterhin Bestand (zumindest auswärts ). Aber eine Serie ist mit diesem Spiel gerissen. Die bisher auswärts sieglosen Neustädter haben am letzten Spieltag der Hinrunde mit dem 4-1 gegen die Glaswerker ihren 1. Auswärtsdreier erzielt. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, in der das Team an erster Stelle stand, konnte die Neustädter Crew ihr Potential ausschöpfen und erzielten den jederzeit auch in dieser Höhe verdienten Punktgewinn.
Noch zu erwähnen sei hier, dass einige Spieler der Glaswerker wohl noch niemals eine Niederlage erlitten haben. Denn sonst kann man sich schwer erklären, warum sie sich als schlechte Verlierer entpuppten und einige Neustädter Spieler schon während des Spiels auf´s übelste beschimpften, um damit von der eigenen Fehlleistung abzulenken.Fazit der ersten Halbserie ist, dass die bisher gezeigten Leistungen der Neustädter D-Junioren durchaus ansprechend waren, vor allem zeigten sie eine starke Heimleistung. In der Hinrunde wurde zu Hause nur ein Spiel verloren, alle anderen Spiele wurden siegreich gestaltet. Wenn es Neustadt gelingt in der Rückrunde auch seine Auswärtsschwäche zu überwinden, dann ist der Aufstieg eine realistische Option.Und wer weiß, vielleicht ist der erste Auswärtssieg dieser Saison auch der Start einer weiteren Serie....



--


Quelle: A.Volbert
... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa