... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

D-Junioren : Spielbericht Bezirksliga Ost, 15.ST (2007/2008)

VfL 06 Saalfeld   SV BW Neustadt
VfL 06 Saalfeld 2 : 1 SV BW Neustadt
(1 : 0)
D-Junioren   ::   Bezirksliga Ost   ::   15.ST   ::   12.04.2008 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Unbekannt

Assists

Nils Meißner

Zuschauer

44

Torfolge

1:0 (19.min) - VfL 06 Saalfeld
1:1 (49.min) - Unbekannt (Nils Meißner)
2:1 (59.min) - VfL 06 Saalfeld

Drama an der Saale

Beim Favoriten dem aktuellen Tabellenzweiten boten die Orlastädter eine tolle Partie, doch für Punkte sollte es am Ende nicht reichen. Neustadt legte los wie die Feuerwehr und war in Hälfte eins die tonangebende Mannschaft. Saalfeld wurde frühzeitig gestört und fand nicht zu seinem gewohnten Kombinationsspiel. Sehr gute Torchancen der Gäste in der 3., 6. , 14. ,16. und 18 Minute blieben ungenutzt bzw. wurden vom starken Saalfelder Keeper vereitelt. Aus dem nichts erzielten die Saalfelder ohne vorheriger Torchance die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung, durch einen mehr als kuriosen Treffer. Ein Befreiungsschlag eines Saalfelder Spielers auf Höhe der Mittellinie flog lang und weit durch die Luft, kein Saalfelder Spieler zu diesem Zeitpunkt weit und breit in der Neustädter Hälfte, alles dachte wo fliegt der Ball bloß hin, dies schien auch Neustadts Keeper in den Tiefschlaf versetzt zu haben. Völlig unbedrängt konnte der Keeper diesen harmlosen Ball nicht fangen und ließ das Streitobjekt durch die Hände rutschen zur schmeichelhaften VFL-Führung rutschen. Durch die Führung kam Saalfeld besser ins Spiel ohne jedoch bis zur Pause eine weitere Torchance zu haben. Die Akzente setzte weiterhin Blau-Weiß mit sehr guten Torchancen von N.Meißner in der 22. , 25. und 30.min. Zur Pause waren viele aufbauende Worte für den völlig am Boden zerstörten Neustädter Keeper A.Wolfram notwendig um ihn für die 2.Spielhälfte fit zu machen. Die Anfangsviertelstunde nach der Pause nun Saalfeld druckvoll, besonders gefährlich bei Standards. Nun konnte sich der in Spielhälfte eins gescholtene Gästekeeper mehrfach bravourös auszeichnen und den Fehler aus der ersten Halbzeit vergessen machen. In der 49.min erkämpfte sich J.Koch den Ball, spielte auf N.Meißner den besten Neustädter Akteur an diesem Tage, welcher nach innen flankte und J.Zander in diesen Ball hineinsprang zum viel umjubelten Ausgleich. In der 53.min wechselte Neustadt aus, für den völlig ausgepumpten B.Sippach kam K.Siegmund um die Neustädter Defensive zu stabilisieren. In den letzten 10 Minuten ein offener Schlagabtausch in welchem der arrogant auftretende Schieri Erbse aus Teichel immer mehr in den Mittelpunkt rückte. Wie schon in der Schlussphase in Rudolstadt schwenkte er in den Schlussminuten auf die Seite der Heimmannschaft um, nicht anders ist es zu erklären das er in zweifelhaften Situationen immer für den VFL entschied. Höhepunkt war das zurückpfeifen eines verheißungsvollen Blau-Weiß Angriffes wegen angeblich hohen Beines von M.Grube. Es reicht auch als Schieri nicht, wenn man 90 Prozent des Spieles, wie schon in Rudolstadt beim Neustädter Gastspiel geschehen umsichtig agiert. Nein hier gilt dasselbe wie für jeden Spieler Aufmerksamkeit bis zum Abpfiff. Als sich beide Teams schon auf eine Punkteteilung einstellten, vertändelte F.Spörl den Ball Höhe Mittellinie, der ballerobernte Saalfelder Spieler passte zu seinem Mitspieler, welcher unhaltbar ins lange Eck abzog. Erst der „Torwartklops“ in Hälfte eins dann der VFL-Siegtreffer in letzter Minute, dass Drama für die tapfer kämpfende und toll spielende Blau-Weiß Mannschaft war perfekt.


Quelle: M.Icha
... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa