... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

3.Männer : Spielbericht 1. Kreisliga, 4.ST (2013/2014)

TSV 1860 Ranis II   SV BW Neustadt III
TSV 1860 Ranis II 1 : 2 SV BW Neustadt III
(0 : 1)
3.Männer   ::   1. Kreisliga   ::   4.ST   ::   14.09.2013 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Frank Staps, Christian Tschäpe

Assists

Dirk Büchel

Gelbe Karten

Thomas Nitsch

Rote Karten

Rick Böswetter (95.Minute)

Zuschauer

20

Torfolge

0:1 (33.min) - Christian Tschäpe per Elfmeter
0:2 (56.min) - Frank Staps (Dirk Büchel)
1:2 (67.min) - Toni Räthe (Eigentor)

Verdient ersten Dreier eingefahren

Am 4.Spieltag der noch jungen Saison wurden mit dem Sieg in Ranis die ersten Punkte für die III.Mannschaft eingefahren. Es war am Ende ein verdienter aber auch teuer bezahlter Sieg der Dritten, denn nach den schon feststehenden Langzeitverletzten Lindner, Wedtke, Scheuerl und Prüger gesellte sich jetzt noch A. Franz hinzu, welcher nach einem Foul des Raniser Torhüters in der 10. Minute mit einer Gesichtsfraktur ins Jenaer Klinikum eingeliefert wurde und dort jetzt diese Woche noch operiert werden muss. Von dieser Stelle aus wünscht ihm die gesamte Mannschaft gute Besserung und schnelle Genesung damit er seinen Farben bald wieder zur Verfügung steht. Zu allem Überfluss lies sich dann noch, nach mehren groben Foulspielen auch an seiner Person, R. Böswetter in der Nachspielzeit zu einer Tätlichkeit hinreisen und wurde durch den total überforderten Schiri Kubis zu Recht des Feldes verwiesen. Aber es wurde auch noch Fußball gespielt und vor allem in der ersten Halbzeit war die Mannschaft im Gegensatz zu den letzten Spielen nicht wiederzuerkennen. Hier muss vor allem der erstmals seit über einem Jahr wieder von Beginn an mitwirkende C. Tschäpe genannt werden welcher das Offensivspiel der Mannschaft ungemein belebte. In der 5. Minute geht C. Tschäpe über rechts durch, doch leider findet seine scharfe Eingabe in der Mitte keinen Abnehmer. Nach dem groben Foulspiel in der 10. Minute an A. Franz spielte der Raniser Torhüter zudem noch den Ball außerhalb des Sechzehners mit der Hand, doch der Schiri ahndete dies nicht und der Torhüter konnte sich bei ihm bedanken, denn er hätte eigentlich mit Rot vom Platz gemusst, was auch die Gastgeber nach dem Schlusspfiff bestätigten. Der folgende Freistoß wurde von C. Tschäpe getreten und konnte durch die Gastgeber noch von der Linie geschlagen werden. Nach der schweren Verletzung von A. Franz war die Mannschaft kurzzeitig geschockt und die Gastgeber hatte zwei sehr gute Möglichkeiten, erst segelte eine verunglückte Flanke ans Lattenkreuz und den zurückspringenden Ball setzten die Gastgeber dann zum Glück für die Neustädter an die Latte. Nur zwei Minuten später kommt D. Büchel über links, aber sein Schuss ist zu unplatziert und kann vom Torhüter entschärft werden. In der 19. Minute kann der sehr agile C. Tschäpe über rechts wieder nicht gestellt werden, doch geht sein Schuss wieder knapp am langen Pfosten vorbei. In der 33. Minute wird der von D. Büchel getretene Freistoß im Strafraum mit der Hand geblockt und den darauffolgenden Strafstoß verwandelt dann C. Tschäpe mit straffem Schuss zur völlig verdienten 1:0 Führung für die Gäste. Fast mit dem Pausenpfiff spielt M. Janich einen Klasse Pass auf C. Tschäpe, doch leider geht sein Schuss knapp über das Tor und somit wurde beim für die Gastgeber noch schmeichelhaften Spielstand von 0:1 die Seiten gewechselt. In den zweiten 45 Minuten konnte die Dritte dann nicht mehr den Druck der ersten Hälfte aufrecht erhalten und hatte kaum noch Tormöglichkeiten, außer in der 56. Minute als F. Staps nach Eckball von D. Büchel zur Stelle war und mit dem Kopf auf 2:0 erhöhte. In der 67. Minute wurde der Ball in der Vorwärtsbewegung verloren und die Gastgeber konterten auf eigenem Platz und verkürzten durch ein unglückliches Eigentor der Neustädter auf 1:2. In der Folge versuchten die Gastgeber alles um zum Ausgleich zu kommen, doch waren sie im Abschluss zu unplatziert, so das sie das Neustädter Tor nicht mehr ernsthaft in Bedrängnis brachten. Vor allem wurde die Gangart immer ruppiger, was der überforderte Schiri aber nicht mit Karten ahndete und somit für immer mehr Unruhe sorgte. Dies führte dann auch dazu das R. Böswetter die Sicherungen durchbrannten und er sich in der 95. Minute, nach groben Foulspiel von hinten an T. Räthe welches nicht mit Rot geahndet wurde, zu einer Tätlichkeit hinreisen lies und er dann des Feldes verwiesen wurde. Am Ende war es dann der erste Dreier der Dritten nach dem Aufstieg und aus der gezeigten Leistung sollte die Mannschaft den Mut schöpfen um in den kommenden Begegnungen genauso Aufzutreten um weiter Punkte zu sammeln.


Quelle: Th.Schroth
... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa