... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

2.Männer : Spielbericht Kreisliga Staffel B, 9.ST

SV BW Neustadt II   FSV Hirschberg
SV BW Neustadt II 8 : 1 FSV Hirschberg
(3 : 0)
2.Männer   ::   Kreisliga Staffel B   ::   9.ST   ::   07.11.2021 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Paul Weise, 2x Maxim Engler, Eric Töpel, Matthias Hirsch, Ahmad Khalil

Assists

2x Matthias Hirsch, Marcel Käpnick, Maxim Engler

Gelbe Karten

Max Zimmer, Yannick Güdter

Zuschauer

32

Torfolge

1:0 (3.min) - Eric Töpel (Marcel Käpnick)
2:0 (25.min) - Matthias Hirsch (Maxim Engler)
3:0 (42.min) - Maxim Engler (Matthias Hirsch)
3:1 (65.min) - FSV Hirschberg
4:1 (67.min) - Paul Weise per Elfmeter
5:1 (75.min) - Paul Weise per Weitschuss
6:1 (76.min) - Maxim Engler (Matthias Hirsch)
7:1 (88.min) - Paul Weise per Freistoss
8:1 (90.min) - Ahmad Khalil per Kopfball

Stürmische Geschichte!

Da stehen wir also wieder – Kreisligasonntag auf der „Roten Erde“ in Neustadt/Orla. Es ist Herbst und das merkt man auch am Wetter – ekelhaft. Es ist wohl das letzte Heimspiel auf dem Rasen, was sich auch einige Maulwürfe nicht entgehen lassen wollten. Greenkeeper Bastou kümmert sich allerdings fachmännisch mit einer Eisenharke - wenn das mal keine Bewerbung für höhere Aufgaben ist.

Nachdem auch Maxim Engler seinen Sonntagsbraten im Schlossberg verdrückt hat und nun alle Spieler da sind, ging es raus auf den Platz. Die Neustädter waren heiß und wollten endlich Wiedergutmachung leisten für die vergangenen Spiele.

Schiedsrichter Michel Färber pfiff das Spiel pünktlich an & die Anzeigetafel funktionierte natürlich nicht, so wie es sich für die Kreisliga gehört. Bereits nach 3 gespielten Minuten war es der „Käppitän“ persönlich, der Stürmer Eric Töpel auf die Reise hinter die gegnerische Kette schickt, wo dem Torhüter keine Chance gelassen wird und es steht 1:0 für die Hausherren. Die Euphorie war gleichermaßen mitreißend wie der Wind für meinen Kaffeebecher – adios alter Freund. Infolgedessen bestimmte Neustadt weiterhin das Spiel & es gab einige Torannäherungen, die jedoch alle zu harmlos waren, um den gut aufgelegten Gästekeeper C. Weber zu überwinden. Selbst einer der berüchtigten Freistöße von Routinier D. Opel, der sich mit guten Leistungen bei der 1. Männermannschaft in den Kader der Zweiten gedribbelt hat, konnte hierbei pariert werden. Opi – Welcome!

Nach einer knappen halben Stunde rollt ein weiterer Angriff auf die Hirschberger Hintermannschaft zu, Töpel schickt Windhund Engler auf die Reise, der scharf nach innen gibt, wo Hirsch eiskalt zum 2:0 vollenden darf. Kurz danach erneuter Opelfreistoß, doch die Nervosität war wohl doch zu groß und er zirkelt ihn am Kasten vorbei. Im Anschluss werden die Gastgeber etwas nachlässig in der Abwehrarbeit. In der 35. Minute verliert Schukaitis einen Zweikampf, woraus der erste gefährliche Abschluss der Gäste resultiert, der jedoch knapp am Pfosten vorbeistreicht. Keine 10 Minuten später leistet sich Talabidi einen Fehler im Spielaufbau, bügelt es jedoch mithilfe des nassen Rasens und einer der bekannten Bastou’schen Scheren fair wieder aus. Der direkte Gegenangriff landet bei Hirschi, der vor dem Tor quer legt und Nuckelinho nur noch einschieben muss – 3:0 & Pause.

Die Orlastädter kamen ähnlich stürmisch wie das Wetter aus der Kabine. Die ersten zwei großen Torchancen waren Toptorschütze Paul Weise vorbehalten, der jedoch zweimal ungewohnt verzieht und sich sichtlich ärgert – bisschen Kot am Schuh?

Die Expertenrunde vom „Köstritzer Doppelpass“ auf dem Sprecherturm wusste es sicher vorher – das rächt sich bestimmt! So sollte es auch sein – in der 63. Minute verliert P. Garnies einen wichtigen Zweikampf und Steve Noack verkürzte auf 3:1. Jetzt bloß nicht einbrechen, dachten sich wohl einige Akteure. Mit neu gewonnenem Mut startete Paul mit dem Ball am Fuß in den Strafraum, dribbelte einige Gegner aus, bevor er regelwidrig auf den Rasen gelegt wird. Dabei wurde wohl auch der Schuh vom nassen Rasen geputzt, was der weitere Spielverlauf zeigen sollte. Den fälligen Elfmeter nahm er sich selbst und mit dem Knall des platzenden Knotens verwandelt er ihn gekonnt unten links zum 4:1. Keine 10 Minuten später gab es was für die Galerie. Paule bekommt den Ball 25m vor dem Tor, erkundigt sich noch kurz nach dem Wohlergehen des gefoulten Mitspielers, bevor er seinen heranstürmenden Gegenspieler aussteigt und das Spielgerät fein säuberlich in den Knick schweißt – 5:1. Auch der nächste Sturmlauf wird durch Weise über links eingeleitet, der Ball landet im Zentrum erst bei Hirsch und anschließend bei Maxim, der einfach Maximsachen macht, den Torwart ausdribbelt und zum 6:1 einschiebt. In der 88. Minute war Opi aus der Puste und Weise voller Tatendrang – er nahm sich einen fälligen Freistoß aus den ähnlichen 25 Metern wie bereits vor gut 10 Minuten und hämmert das Ding furztrocken in denselben Giebel – Hut ab – 7:1. Bevor der Unparteiische alle erlöste, gewann Ahmad „Habibi“ Khalil ein Kopfballduell, bei dem andere bewusstlos zu Boden gefallen wären und belohnte sich mit seinem 2. Saisontreffer und dem 8:1.

Die Wiedergutmachung ist kurzfristig mehr als gelungen, doch jetzt heißt es natürlich diese Leistung zu bestätigen. Nach einem erneut spielfreien Wochenende geht’s nach Ebersdorf mit dem ganz klaren Ziel: Auswärtssieg!


Quelle: F. Anton
... lade FuPa Widget ...
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla auf FuPa